Kein russisches Gas Gazprom macht Nord Stream 1 wieder dicht – schon ab Ende August

„Bachelorette“ Melissa und Leander Versteckspiel ist vorbei – wie es jetzt weitergeht

Neuer Inhalt (1)

Jetzt ist es raus: Melissa und Leander sind ein Paar. 

Köln – Es war eine Achterbahn der Gefühle, das große Finale der diesjährigen Staffel „Die Bachelorette“. Doch letztendlich hat sich Melissa Damilia (25) entschieden – Leander Sacher (23) hat ihr Herz erobert. Sie gibt ihm die letzte Rose und gesteht ihm: „Leander, ich habe mich in dich und in deine Art verliebt.“

Jetzt, nach der Ausstrahlung des Finales am Mittwoch (9. Dezember) auf RTL und vorher schon bei TVNOW, ist es endlich raus und Melissa und Leander müssen sich nicht mehr verstecken. Doch wie geht es den beiden nach dieser anstrengenden Reise und haben sie Pläne für eine gemeinsame Zukunft? Wir haben ein ausführliches Interview mit Melissa und Leander geführt und mit ihnen über ihre Reise und eine gemeinsame Zukunft gesprochen. 

Neuer Inhalt

Melissa und Leander, hier in einer Aufnahme aus der Finalfolge vom 9. Dezember 2020, genießen die gemeinsame Zeit.

Hinter euch liegen eine aufregende Zeit und eine regelrechte Achterbahn der Gefühle. Wie geht es euch jetzt?
Melissa:
Jetzt nach der Ausstrahlung fällt uns wirklich ein Stein vom Herzen, weil man es geschafft und zusammen durchgestanden hat und man sich jetzt auf die Zukunft freuen kann.

Alles zum Thema RTL
  • Daniel Hartwich „Let's Dance“-Moderator durchlebt massive Body-Transformation: So viel wiegt er heute
  • Wilde Dating-Show Yeliz Koc testet sich durch – „Jeden Tag ein anderer Mann“
  • Gerda Lewis Nach Liebes-Gerüchten – Ex-„Bachelorette“ spricht Klartext
  • Ab Herbst vor Millionen-Publikum Daniel (35) aus Köln ergattert Traum-Rolle bei RTL
  • DSDS-Hammer Nach Dieter Bohlen: Nächster „Wunschkandidat“ zurück in der RTL-Jury
  • Aktuelle Lage RTL änderte am Dienstag das TV-Programm für wichtige Spezialsendung
  • Mareile Höppner oben ohne Neue RTL-Moderatorin zeigt im Urlaub viel Haut – „so verführerisch“ 
  • „Take Me Out“ Chris Tall blamiert sich als Moderator – „Das ist ja richtig gemein“
  • „Wo sind die Albaner, Digga?“ Roaya Soraya begeistert etliche Fans – jetzt soll RTL einen Mann für sie suchen
  • „Wer wird Millionär?“ Mentalist will Günther Jauch austricksen – und wird selbst entzaubert

Am Anfang warst du, Melissa, ja nicht so begeistert von Leander. Hättest du nach eurem ersten Date gedacht, dass du dich für ihn entscheiden würdest?
Melissa:
Nach dem ersten Einzeldate mit Leander war ich noch gar nicht so weit. Die ganze Reise ist ja ein Prozess und da konnte ich mich nach dem ersten Date ja noch nicht festlegen. Ich war mir auf jeden Fall sicher, dass ich ihm weiter die Chance geben möchte.

Wo war für dich der Wendepunkt? Wann hast du gemerkt, dass Leander der Richtige ist?
Melissa:
Nach dem Brief von meiner Mama vor der Entscheidung. Ich hatte davor tatsächlich noch Bedenken, was die Öffentlichkeit sagen wird. Das waren so Sachen, die mir noch so ein bisschen Sorgen bereitet haben, aber als meine Mutter dann den Brief geschrieben hat, in dem stand, dass man auf sein Herz hören soll und dass man unwichtige und wichtige Dinge unterscheiden muss, was für einen selber relevant ist, da wusste ich, dass ich mich für Leander entscheiden werde.

Was waren da deine Bedenken? Was hat dir besonders Sorgen bereitet?
Melissa:
Er ist halt nun mal ein Freund meines Ex-Freundes und da fragt man sich schon „Was werden die anderen dazu sagen?“ Aber da muss man glaube ich drüberstehen. Wenn das Herz entscheidet, dann ist das so.

Wie hat Richard das aufgenommen? Habt ihr mit ihm nochmal gesprochen?
Leander:
Wir hatten im Verlauf der Ausstrahlung Kontakt, das Ganze war sehr respektvoll. Er hat mir auch alles Gute gewünscht und gesagt, dass er mir die Daumen drückt. Das war für mich dann auch soweit ausreichend und auch in Ordnung.

Was war euer gemeinsamer Lieblingsmoment bis jetzt?
Melissa:
Ich glaube, der Moment als die Entscheidung gefallen war, als ich ihm die letzte Rose gegeben habe. Und ansonsten waren alle Momente schön, es gehört ja alles zu der Reise und das hat alles so besonders gemacht.
Leander: Natürlich war die Entscheidung, die letzte Rose, der schönste Moment, aber es gibt natürlich trotzdem auch andere schöne Momente. Ich erinnere mich auch sehr, sehr gerne an Santorini, wo wir durch die Gassen geschlendert sind – das fand ich auch einfach richtig schön, das ist mir auch wirklich richtig im Herzen geblieben.

Wie war das in den letzten Wochen. Ihr musstet euch die ganze Zeit verstecken. Wie habt ihr das gemacht?
Melissa:
Wir haben uns jede Woche gesehen und sind dann immer im Wechsel zu ihm oder zu mir. Dank Corona hat man ja Masken auf und wurde so schon nicht erkannt. Wir haben uns vermummt und an den Wochenenden die ganze Zeit zu Hause verbracht.

Ihr habt euch jetzt ja auch schon im Alltag besser kennengelernt. Was liebt ihr aneinander am meisten?
Leander:
Bei mir ist es so, dass ich ihre wertschätzende Art einfach total lieben gelernt habe, weil das für mich sehr wichtig ist. Sie ist ein Mensch, der wirklich sehr dankbar für Kleinigkeiten ist und ich merke immer wieder, dass man ihr mit Kleinigkeiten eine Riesenfreude machen kann. Das ist etwas, das ich total schätze.
Melissa: Seine Aufmerksamkeit, seine Fürsorglichkeit, ich schätze eigentlich alles an ihm. Die ruhige Art, das Gelassene, er bringt mich sehr schnell runter. Ich bin ein Mensch, der sich schnell aus der Ruhe bringen lässt. Bis jetzt gab es noch nicht wirklich etwas an ihm, das mich stört.

Niemand ist perfekt und in einer Beziehung muss man ja auch immer die Macken des anderen lieben lernen. Habt ihr schon nervige Ticks beim anderen festgestellt?
Melissa:
Wir verbringen ja immer drei oder vier Tage miteinander und wenn man dann das Haus nicht verlassen darf, ist es glaube ich normal, dass man sich mal auf die Nerven geht. Aber das ist nichts Schlimmes, sondern normal, wenn man so aufeinandersitzt.

Habt ihr gemeinsame Pläne? Wie stellt ihr euch die nächsten Monate vor?
Melissa:
Jetzt natürlich erstmal zusammen rausgehen. Wir schauen einfach, was die Zeit bringt. Ich freue mich einfach auf die Zukunft.
Leander: Wir haben auch eine kleine Reise geplant. Die machen wir, wenn es wieder möglich ist.

Ihr wohnt nicht in einer Stadt, führt also eine Fernbeziehung. Wie sind da eure Pläne? Wollt ihr vielleicht schon bald zusammenziehen?
Leander:
Zusammenziehen war bei uns auf jeden Fall ein Thema, weil wir natürlich im Moment eine Fernbeziehung führen. Ich bin dafür grundsätzlich offen. Ich denke, wenn man sich wirklich liebt, ist das der nächste Schritt und man hat auch das Verlangen, zusammenzuziehen.

Melissa, deine Familie war im TV ja nicht zu sehen. Hat Leander sie mittlerweile kennengelernt?
Melissa:
Nein, noch nicht. Meine Mutter wollte tatsächlich die Entscheidung abwarten, sich die Reise in Ruhe anschauen und auf sich wirklich lassen. Sie hat mir gestern direkt geschrieben, dass sie sich auf ein Kennenlernen freut und dass es die richtige Entscheidung war. Auch mein Papa hat mir geschrieben.

Du hast während deiner Zeit als „Bachelorette“ ja erzählt, dass du und dein Vater nicht viel Kontakt habt. Wenn er sich jetzt gemeldet hat: Ist er glücklich mit einer Entscheidung?
Melissa:
Ja, er hat geschrieben ‚passt‘ mit Herz-Emoji.

Leander, hast du dir die Folgen nochmal selber angeschaut?
Leander:
Ja, ich habe jede Folge geschaut, mal mit Freunden und mal mit Melissa.

Wie war es dann, Melissa mit anderen Männern zu sehen?
Leander:
Es ist natürlich in dem Moment nicht schön, wenn man den jetzigen Partner in so einer Situation sieht. Aber wenn ich sie dann anschaue, ist das Gefühl auch ganz schnell wieder weg. Es geht darum, was jetzt ist. Was war, ist Teil der Reise. Ich erinnere mich auch sehr gerne einfach an die schönen Momente zurück.

Gibt es etwas, das dir besonders schwergefallen ist, anzugucken?
Leander:
Klar, als es zwischen Melissa und anderen Kandidaten etwas intensiver wurde. Das ist natürlich kein schönes Gefühl, aber das ist halt etwas, das in der Vergangenheit liegt und was jetzt einfach nicht mehr wichtig ist.

Was ist für euch der nächste Schritt? Wie geht es jetzt, nachdem es endlich raus ist für euch weiter?
Melissa:
Ich glaube, wie bei jedem anderen Pärchen auch. Also einfach zusammen sein, die Zeit genießen. Ich habe da eigentlich nichts geplant.
Leander: Also ich möchte gerne gemeinsam einen Weihnachtsbaum kaufen gehen.

Wie verbringt ihr denn die Feiertage? Feiert ihr Weihnachten zusammen?
Melissa:
Wegen der Distanz ist es schwierig. Ich bin mir noch nicht ganz sicher, weil ich den 24. Dezember auf jeden Fall mit meiner Familie feiere und den zweiten Weihnachtsfeiertag eigentlich mit meinen Freunden. Vielleicht kommt Leander dann ja dort dazu? Wenn das Corona zulässt.
Leander: Durch Corona gibt es da natürlich keine Planungssicherheit, aber wir haben den zweiten Feiertag einfach mal festgehalten.

Worauf freut ihr euch jetzt am meisten?
Melissa:
Man kann ja nicht viel machen, also wahrscheinlich mit meinem Hund und Leander spazieren gehen. Einfach raus gehen. 

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.