Fans haben es vermutet Zeigt sich nun die wahre Seite von „Bachelorette“ Gerda Lewis?

Berlin – So richtig hatte es am Ende doch nicht gefunkt zwischen „Bachelorette“ Gerda Lewis (26) und ihrem Keno Rüst (29). Obwohl er im TV-Finale die allerletzte Rose von der Kölnerin bekam, verkündeten die beiden ihr Liebes-AusNun, einige Tage später, scheint Gerda Lewis ihre wahre Seite zu zeigen – und was sie wirklich fühlt.

Hier noch einmal nachlesen: „Bachelorette“ Gerda Lewis und ihr Keno haben sich getrennt

Eigentlich wollten Keno und Gerda noch gemeinsam in die USA reisen, doch daraus wurde nichts mehr. Beide kehrten zurück in den Alltag, Gerda war noch vor ein paar Tagen allein auf einer Halloween-Party in Berlin zu Gast. „Ich bin immer noch offen für die Liebe und ich glaube auch, dass der richtige Mann irgendwo da draußen für mich irgendwo parat steht“, sagte sie RTL auf dem Roten Teppich (oben im Video ansehen). 

„Bachelorette” Gerda Lews: „Ist manchmal besser, getrennte Wege zu gehen”

„Im echten Leben ist man einfach total unterschiedlich und ist einfach nicht auf derselben Wellenlänge“, erklärt sie nach der überraschenden Verkündung der Trennung weiter. „Dann ist es manchmal besser, getrennte Wege zu gehen, als sich selber zu belügen oder zu sagen, wir müssen jetzt zusammen bleiben", betont sie.

„Bachelorette” Gerda Lewis soll sich mit Tim Stammberger getroffen haben

Die Suche nach Mr. Right geht also weiter. Oder hat sie ihn etwa schon gefunden? Im Netz sind nämlich Bilder aufgetaucht, wie sie sich mit Kandidat Tim Stammberger (25) in Straßburg trifft. Sie reden, umarmen sich, halten Händchen.

gerda_tim_bachelorette

Tim war der erste, der mit „Bachelorette” Gerda eine gemeinsame Nacht verbringen durfte. Anschließend gab es ein Spaziergang am Meer.

Erobert Tim doch noch Gerdas Herz? Denn der hatte im Finale noch herumgedruckst, nahm ihre Rose nicht an. Und das, obwohl beide die erste gemeinsame Nacht der Staffel zusammen verbracht haben und es mächtig geknistert hat.

Tim sei sich sicher, Gerda hätte sich schon für Keno entschieden, erklärte er ihr damals. Gerda entgegnete, Tim würde zu viel nachdenken, sei immer zu angespannt gewesen. Und hätte sich emotional nicht hingegeben.

Bereits nach der Trennung gab es Gerüchte, Gerda hätte sich nun doch für Kandidat Tim entschieden. Ob jetzt doch etwas aus den beiden wird?

Hier lesen: Wiedersehen nach dem „Bachelorette”-Finale, Tim erklärt den wahren Grund für seine Entscheidung

Tim Stammberger über Beziehungsgerüchte: „Wir sind kein Pärchen”

Mittlerweile haben sich Tim und Gerda zu dem Foto geäußert und erklären: Nein, wir sind kein Paar. Tim, der als erstes in einer Insta-Story Stellung zu den Gerüchten nahm, sagte klipp und klar: „Wir sind kein Pärchen. Ich kann zum aktuellen Zeitpunkt nicht einmal sagen, ob wir uns überhaupt wiedersehen.” 

Man habe nach Gerdas Trennung Kontakt aufgenommen, wollte sich nach dem Ende der Kuppelshow noch einmal aussprechen. 

Gerda Lewis auf Instagram: „Uns war es wichtig, nochmal zu sprechen”

Auch Gerda erklärte kurz darauf auf Instagram, dass sie und Tim nicht zusammen seien. „Uns war es wichtig, nochmal unter vier Augen zu sprechen und alles zu klären. Und zu sehen, wie es dem anderen mit der Situation geht und warum man gewisse Entscheidungen getroffen hat”, sagte sie. Schließlich seien sich beide in der Show sehr nahe gekommen. „Wir wollen niemandem etwas Böses.”

Gerda_Lewis_Insta_Story

Gerda Lewis spricht in ihrer Insta-Story über die Liebesgerüchte.

Also doch nur ein Gespräch unter Freunden. Dabei waren sich die Fans schon lange sicher, dass die beiden sich zueinander hingezogen fühlen. Auch nach der TV-Entscheidung. Denn bei einem Wiedertreffen nach der letzten Rose erklärte Gerda Tim aufgeregt: „Vielleicht hättest du die letzte Rose bekommen, da bin ich ganz ehrlich.”

Bachelorette_Gerda_Keno_05092019

Keno und Gerda bei ihrem letzten Einzeldate. Sie gingen aus der Show als Paar hervor.

Liebesgerüchte zu Gerda Lewis: Auch Keno Rüst äußert sich auf Instagram

Auch der verlassene Keno hat sich zu dem Thema geäußert. „Ihr könnt euch denken, was ich davon halte”, so beginnt er sein Statement in seiner Insta-Story. Er habe beiden vertraut, sowohl Tim als auch Gerda. „Es fühlt sich blöd an. Man weiß nicht, wie lange das schon ging oder nicht ging. Sodass man sich da ein bisschen hintergangen fühlt.“ Er versuche nun, mit dem Thema abzuschließen. (mg)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.