Erst kuscheln, dann ZoffKandidatin wettert gegen „Bachelor“ und droht mit Prügel

Neuer Inhalt

Linda wünscht sich mehr Zeit allein mit „Bachelor“ Niko. Sie wird sauer, weil er ihr kein Einzedate gibt.

von Alexandra Miebach (mie)

Chiemsee – Er geht weiter, der Kampf um das Herz von „Bachelor“ Niko Griesert. Noch neun Frauen sind im Rennen. Welche von ihnen wird es schaffen, Niko endgültig für sich zu gewinnen?

  • Noch neun Frauen im Rennen – drei müssen gehen
  • Kandidatin Linda macht schon wieder Stress
  • Königliches Date für Hannah

Achtung, Spoiler. Wir haben die neue Folge von „Der Bachelor“ auf TVNOW vorgeschaut. Im Free-TV läuft Folge 6 erst am Mittwoch, 24. Februar 2020, 20.15 Uhr auf RTL.

„Bachelor“-Spoiler: Kandidatin will nicht aufs Date – schon wieder

Für Linda, Mimi, Stephi und Jacqueline S. geht es zum Gruppendate mit dem Bachelor ins Bergwerk. Und wem passt das schon wieder gar nicht? Linda (25)! Schon in der letzten Woche hatte die Studentin keine Lust auf ein Gruppendate mit Niko. „Ich will aber nicht schon wieder ein scheiß Gruppendate haben“, schimpft sie los.

Alles zum Thema Der Bachelor

Das will sie dem „Bachelor“ auch sagen. Sie möchte „eine Chance ihn kennenzulernen... nicht er entscheidet sich nur für mich, sondern ich entscheide mich auch für ihn. Aber diese Chance, mich entscheiden zu können, wird mir komplett genommen und verwehrt. So funktioniert das nicht.“

„Bachelor“ Niko kuschelt mit Linda – dann darf eine andere bleiben

Bei einer Bootsfahrt durch das Salzbergwerk kommt Linda „Bachelor“ Niko dann aber näher. Weil sie „Angst“ hat, darf sie ganz nah neben Niko sitzen. Der legt dazu auch noch schützend seinen Arm um die 25-Jährige. „Das ist echt romantisch“, findet sie. Da kann der „Bachelor“ ihr nur beipflichten.

Doch schnell verfliegt Lindas gute Laune wieder, als Stephi – mit welcher der „Bachelor“ beim Einzeldate in Hamburg schon geknutscht hat – nach dem Gruppendate noch alleine bei Niko bleiben kann. „Ich raste aus. Leute, ich bin so ein dummer Hampelmann. Was suche ich denn hier? Ich komme mir mal wieder so dumm vor“, meckert sie los. Oh oh, das klingt nach Ärger...

„Bachelor“-Kandidatin Linda: „Überlege wirklich, ob mir die Hand ausrutscht“

In der Villa hat sich Linda immer noch nicht beruhigt. „Ich hätte ihm am liebsten einen Upper Cut gegeben oder einen Push Kick. Du kleiner... Warte ab, wenn ich dich alleine erwische“, wütet die temperamentvolle Jura-Studentin. Und weiter: „Wenn er mich das nächste Mal fragt: 'Du bist ein bisschen genervt, was ist der Grund?', dann überlege ich mir wirklich, ob mir die Hand ausrutscht.“

Sollte sich Niko vor der rassigen 25-Jährigen in Acht nehmen? Sie scheint jedenfalls nicht so gut auf den „Bachelor“ zu sprechen zu sein. Auch das Date mit Niko hat ihr nicht gefallen, besser gesagt die Location. „Ich bin besseres gewohnt“, erklärt Linda.

„Bachelor“-Kandidatin bekommt ihren zweiten Kuss

Niko hat währenddessen ein entspanntes Date mit Stephi und, wie sollte es auch anders sein, natürlich wird wieder geknutscht, was das Zeug hält. „Der Kuss war schön, weil wir an Hamburg anknüpfen konnten. Es war immer noch vertraut“, freut sich Niko. Langsam aber sicher fühlt er aber zu ziemlich vielen Kandidatinnen eine gewisse Vertrautheit, oder? Ob das gut geht?

Dass das alles für ihn aber auch nicht leicht ist, gibt der „Bachelor“ zu: „Das Gefühlskarussell dreht sich weiter. Stephi ist sehr präsent in meinem Kopf und die Momente mit ihr sind sehr schön. Ich freue mich darauf, sie wiederzusehen.“ Ob das der einzige Kuss der sechsten Folge bleibt?

„Bachelor“ entführt vier Ladies auf die Zugspitze

Esther, Michèle, Karina und Jacqueline B. dürfen mit dem „Bachelor“ ein entspanntes Date im Schnee verbringen. Das Besondere: Sie haben die Zugspitze ganz für sich alleine.

Was Niko nicht ahnt: Während er mit den Mädels rodelt, ist Linda kurz davor, ihre Koffer zu packen und abzureisen. Das erzählt Mimi zumindest Stephi. Eine Kontrahentin weniger – den Gedanken findet Stephi gar nicht so schlecht. „Dann soll sie es doch auch endlich machen“, sagt sie und weiter: „Ihr größtes Problem an der Sache ist glaube ich, dass sie sich über dir (Mimi) und mir sieht, im echten Leben, und dass das hier gerade mal nicht der Fall ist.“

Linda scheint wirklich mit dem Gedanken zu spielen. „Bis jetzt habe ich nur die Scheiß-Dates gehabt, also alle, die nicht zu mir passen. Es nervt mich halt alles, aber es ist jetzt nicht so, dass es mich crazy macht“, erklärt sie und fügt hinzu: „Könnte ich wirklich boxen, hätte der ein paar Upper Cuts bekommen, kann ich aber nicht.“

„Bachelor“: Königliches Date mit Hannah

Die Einzige, die in dieser Woche noch kein Date hatte ist Hannah. Doch sie wird von Niko mit einem romantischen Einzeldate überrascht. Erst gibt es eine romantische Kutschfahrt. Danach geht es in ein romantisches Schloss. Dort bekommt Hannah ein edles Kleid und Schmuck. „Ich mache dich heute zu meiner Königin“, sagt Niko zu der Berlinerin.

„Ich fühle mich schon bisschen wie eine Prinzessin“, schwärmt Hannah. „Super schaust du aus“, findet Niko. Dinner an einer langen Tafel, Tanzen zu Streichmusik, „ein ungewöhnliches Date“, findet Hannah. Recht hat sie. Niko spürt eine „Anziehungskraft“ zu Hannah, deswegen bekommt sie beim Date auch schon ihre Rose und ist eine Runde weiter. „Ich bin total happy. Heiratsmaterial – definitiv“, findet sie. Nur einen Kuss gab es für Hannah nicht.

„Bachelor“: „Nichts kann das Überbieten“

Auch in dieser Woche müssen wieder drei Kandidatinnen das Feld räumen. Mimi ist sich siegessicher: „Irgendwie glaube ich nicht, dass so schnell irgendetwas das überbieten kann, was ich mit ihm hatte“, findet sie. Stephi hingegen hat das Gefühl, nichts mehr Besonderes zu sein, weil Niko auf seinem Date mit Hannah auch mit ihr getanzt und ihr vorab eine Rose gegeben hat.

Niko gibt zu: „Ich schwärme für die ein oder andere Frau. Da hat man schon ein bisschen Bauchkribbeln, aber das ist auch eine Momentaufnahme. Es kann noch viel passieren.“ Linda versucht Niko in der Nacht der Rosen regelrecht zu bezirzen. Sie streichelt seine Hände und schmeichelt ihm, bis Kölnerin Michèle die beiden unterbrich. Niko freut‘s, Linda eher weniger. Er hatte an der Kölnerin immer bemängelt, dass sie nicht so stark auf ihn zukommt.

Die Entscheidung fällt Niko immer schwerer. „Ich hätte nicht gedacht, dass man sich zu mehreren Frauen gleichzeitig hingezogen fühlen kann“, gibt er zu. Trotzdem müssen gleich drei Kandidatinnen gehen. Es trifft Esther, Jacqueline S. und Jacqueline B. (mie)