Nächster Rückruf bei Rewe Achtung bei beliebtem Tiefkühl-Produkt – es drohen gefährliche Reaktionen

„Bachelor“  Niko hat die Qual der Wahl – sie schaffen es ins Finale

Neuer Inhalt (1)

„Bachelor“ Niko muss eine harte Entscheidung treffen. Ob er sie bereut? 

Köln – Es wird ernst! Noch vier Mädels sind im Rennen um das Herz von „Bachelor“ Niko Griesert. In Folge 8 lernen Mimi, Michèle, Stephie und Linda Nikos Familie kennen. Am Ende der Folge muss sich Niko dann entscheiden: Welche Ladies ziehen ins Finale ein?

  • „Der Bachelor“: Finalistinnen stehen fest
  • Bereut „Bachelor“ Niko Griesert seine Entscheidung?
  • „Der Bachelor“: Das passiert kommende Woche (10. März)

Achtung, Spoiler: EXPRESS hat die achte Folge „Der Bachelor“ auf TVNOW schon in voller Länge gesehen. Im Free TV läuft die Folge am Mittwoch, den 10. März 2021, um 20.15 Uhr auf RTL. 

„Bachelor“ Niko stellt den Kandidatinnen seine Familie vor

Alles zum Thema RTL

Die Reise bei „Der Bachelor“ geht aufs Ende zu. Um entscheiden zu können, welche Ladies ins Finale kommen, stellt Niko die letzten vier verbleibenden Kandidatinnen seiner Familie vor. Bisher hat Niko seiner Familie nur eine einzige Freundin vorgestellt, jetzt treffen seine Eltern auf die geballte Ladung Frauenpower – in Form von Michèle, Mimi, Linda und Stephie. Werden seine Eltern die Entscheidung des „Bachelors“ beeinflussen? 

Neuer Inhalt

„Bachelor“ Niko stellt die vier verbliebenen Ladys Stephie, Mimi, Linda und Michèle (v. v.l.) seiner Familie vor (Christina, Alex, Wolfgang, Elisabeth und Niko (h. v.l.).

Niko gibt nämlich zu, dass er sich mit jeder der Kandidatinnen eine Beziehung vorstellen könnte. Doch am Ende muss er sich für eine entscheiden. 

„Bachelor“: „Lass dein Herz sprechen“

Nikos Familie, seine Eltern und seine Geschwister, nehmen die Mädels genau unter die Lupe. Auch sie findet „jede Einzelne ganz toll“. Die Entscheidung können sie Niko nicht abnehmen, doch das die Frauen seine Familie schon kennen, bedeutet dem „Bachelor“ viel. „Das ist ein Riesen-Fortschritt, ein Riesen-Step, auch für mich“, freut er sich. 

Niko interessiert besonders, wie seine Schwester das Gespräch mit Kölnerin Michèle empfunden hat. „Ich habe sie als zurückhaltenden Menschen wahrgenommen, der aber sehr ernsthaft ist und auch wirklich, glaube ich, Interesse an dir hat“, erklärt sie. 

Neuer Inhalt (2)

Michèle (l.) spricht mit Nikos Schwester Christina. Sie hinterlässt einen guten Eindruck bei Nikos Familie. 

Nikos Mutter gibt ihm einen guten Rat mit auf den Weg: „Hör auf dich und lass dein Herz sprechen.“

„Bachelor“: Niko besucht nur drei Frauen zu Hause

Sein Herz sprechen lassen, das muss Niko schon am Abend nach dem Kennenlernen, denn er muss die erste Entscheidung treffen und eine Kandidatin nach Hause schicken. „Es ist emotional und es ist so real, wie es geht“, gesteht Niko. Linda muss gehen, sie hat keine Chance mehr, Nikos Herz für sich zu gewinnen.

Die anderen drei Herzdamen besucht Niko zu Hause. Das gibt ihm „nochmal ein ganz anderes Bild, wie sie so leben und wie sie wirklich sind“. Und das ist auch dringend nötig, denn „Bachelor“ Niko, der sich zu allen Frauen hingezogen fühlt, muss nach den Homedates entscheiden, welche Kandidatinnen er mit ins Finale nimmt. 

„Bachelor“ Niko muss eine Entscheidung treffen – mit Konsequenzen

Nachdem Niko Stephie, Michèle und Mimi in ihrem Zuhause besucht hat, wird es ernst für den „Bachelor“. Er muss sich gegen eine der Frauen entscheiden. Niko hat das Gefühl, dass er allen Kandidatinnen noch näher gekommen sei, was die Entscheidung nicht einfacher mache, erklärt er.

Doch auch für die letzten drei Mädels ist es kein leichter Abend. „Ich habe ein gutes Gefühl bei ihm, allerdings weiß ich nicht, wie gut seine Gefühle den anderen gegenüber sind“, gibt Kölnerin Michèle zu. Keine der Frauen kann sich sicher sein. Ob „Bachelor“ Niko sich sicher ist? Das ist schwer zu sagen. Er selbst hat Angst, sich falsch zu entscheiden.

Trotzdem: Einer muss Niko in dieser Nacht der Rosen das Herz brechen, denn alle drei Frauen haben Gefühle für den „Bachelor“, das merkt man. Alle drei denken, dass sie sich eine Zukunft mit Niko vorstellen könnten. Doch nur zwei Frauen bekommen weiter die Chance, Nikos Herz vollends zu erobern.

Nikos Wahl fällt auf Mimi und Stephie. Kölnerin Michèle ist nicht weiter.

Bereut der „Bachelor“ seine Entscheidung?

Wird Niko die Entscheidung gegen sie bereuen?

Er erklärt: „Nach Köln habe ich sie vermisst ohne Ende, Wahnsinn“, und weiter: „Bei ihr ist es die allererste Entscheidung, wo ich dachte 'Ich kann dich noch nicht genauso gut einschätzen, wie die anderen'. Wir hatten alle die gleiche Zeit und trotzdem habe ich das Gefühl, ich kenne die anderen schon mehr und das ist so unglaublich unbefriedigend für mich. Ich habe gemerkt, was sie für einen unglaublich tollen Charakter hat und wie unglaublich süß sie ist. Ich denke mir, hätten wir uns draußen getroffen, wär ich dann überhaupt hier?“

Es scheint fast, als würde Niko die Entscheidung gegen die Kölnerin bereuen. „Sie zu umarmen, das war schon hart“, sagt er. Der „Bachelor“ gibt zu: „Ich vermisse sie jetzt schon.“

Für Michèle ist klar: Mimi wird das Rennen machen. Hat sie Recht? Oder bereut Niko seine Entscheidung gegen Michèle vielleicht so sehr, dass er sich für keine der beiden Finalistinnen entscheidet? Das wird sich in der nächste Folge zeigen. (mie) 

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.