Gab es noch nie beim „Bachelor“ Niko mit überraschendem Anruf, dann passiert das Chaos

Neuer Inhalt

„Bachelor“ Niko muss im Finale eine endgültige Entscheidung treffen.

Köln – Der große Tag ist gekommen. „Bachelor“ Niko Griesert (30) hat seine letzte Rose vergeben. Doch vorher musste er noch etwas regeln, das führte zu einem riesigen Gefühls-Chaos.

  • „Bachelor“ vergibt seine letzte Rose
  • Überraschender Anruf bei ausgeschiedener Kölner Kandidatin
  • Sie erobert Nikos Herz

Bereits am Ende der vorigen „Bachelor“-Folge ahnten viele Zuschauer: Bereut Niko seine Entscheidung, Kölnerin Michèle nach Hause geschickt zu haben? Jedenfalls ließ sein Hadern nach Michèles Abgang das vermuten.

Neuer Inhalt (1)

Der „Bachelor“ hat Kölnerin Michèle zurück in die Show geholt. Doch alles war umsonst...

„Bachelor“: Niko bereut seine Entscheidung

Im Finale dann die krasse Wende. Bei dem 30-Jährigen herrscht absolutes Gefühlschaos. Er kann sich seine Gefühle selbst nicht ganz erklären und gesteht: „Ich habe sie so vermisst. Ich will die Frau einfach so packen, küssen – ich wusste sofort, es war die falsche Entscheidung. Michèle fasziniert mich so krass.“

Dem Kamerateam verrät er, dass er nach ihrem Ausscheiden mit der Kölnerin geschrieben hat und es gab ein Treffen. „Wir haben die ganze Zeit geheult“, so der „Bachelor“. Er hat die Kölnerin getroffen, ganz ohne Kameras. „Die Gefühle für Michèle sind echt krass“, das weiß der „Bachelor“ jetzt. Was bedeutet das für das Finale?

„Bachelor“: „Ich bin ihm komplett verfallen“

Das gab es noch nie beim „Bachelor“! Niko Griesert hat tatsächlich das unmögliche möglich gemacht und Kölnerin Michèle zurück in die Show geholt. Auch sie bekommt ein letztes Date mit Niko. Danach gesteht sie: „Ich bin ihm komplett verfallen“. Doch das sind die anderen auch – besonders Mimi.

Neuer Inhalt

Vor der Entscheidung ist Mimi angespannt. Doch im Endeffekt umsonst, denn sie konnte Nikos Herz erobern.

„Ich habe einfach tief in mein Herz gehört und ich weiß jetzt, dass ich mich in Mimi verliebt habe. Es tut mir unheimlich leid“, sagt Niko, mit zitternder Stimme, während er Michèles Hand hält. Damit bricht er der Kölnerin vollends das Herz, das kann man in ihrem Blick sehen. „Das kannst du dir schenken“, ruft sie noch. Das ganze Theater für nichts?

Keine Frage, dass Mimi, die dem „Bachelor“ bereits seit der ersten Folge verfallen war, die letzte Rose annimmt. Sie hat es geschafft, das Herz des „Bachelors“ zu erobern. Zumindest scheint es so. (mie) 

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.