Unfall auf der A4 Mini-Van überschlägt sich – mehrere Personen verletzt

Nazi-Horror Schwarzenegger zerlegt Donald Trump öffentlich

Neuer Inhalt

Arnold Schwarzenegger ist wütend: Am 10. Januar 2021 veröffentlicht er ein Video auf Twitter. Darin rechnet er mit Donald Trump ab. Den Sturm aufs Kapitol vergleicht er mit der Reichspogromnacht von 1938. 

Washington – Es ist eine Abrechnung: Arnold Schwarzenegger (73) appelliert auf Twitter mit heftigen Worten an alle Amerikaner und schießt heftig gegen den abgewählten Präsidenten Donald Trump. Und das, obwohl beide Republikaner sind...

Harter und heftiger Vergleich: Schwarzenegger hat die Erstürmung des US-Kapitols durch Trump-Anhänger mit der Reichspogromnacht von 1938 und der Machtübernahme der Nationalsozialisten in Deutschland verglichen.

Über sieben Minuten dauert das Twitter-Video, das der frühere kalifornische Gouverneur jetzt veröffentlicht hat. Darin zerlegt er Donald Trump öffentlich verbal.

Alles zum Thema Arnold Schwarzenegger
  • Arnold Schwarzenegger Drastische Worte zum Ukraine-Krieg – schwere Vorwürfe an Europa
  • Arnold Schwarzenegger Neuer Job: Jetzt wird er Serien-Held bei Netflix
  • „Will Euch die Wahrheit sagen“ Arnold Schwarzenegger mit dramatischer Video-Botschaft an Russland
  • Polizeikontrollen statt Partys in Kitzbühel Feuz siegt bei Hahnenkammrennen – Zehn Fakten über die Streif
  • Arnold Schwarzenegger XXL-SUV überrollt Prius – Hollywood-Star in schweren Unfall verwickelt
  • Vor Klimagipfel COP26 Arnold Schwarzenegger poltert los und schimpft über Politiker
  • Zwei Tage vor Wettkampf Mr. Olympia: Fans trauern um Star-Bodybuilder George Peterson (†37)
  • Wurde er verwechselt? Kölner Fan spaziert mit Schwarzenegger zum Corona-Test
  • „Seien Sie Teil des Kreuzzugs“ Arnold Schwarzenegger: feurige Rede in Köln, böse Worte im Netz
  • Ralf Moeller „Ich bin heute besser in Form als vor 25 Jahren!“

Arnold Schwarzenegger rechnet mit Donald Trump ab und bezeichnet ihn als Lügner

„Mittwoch war der Tag des zerbrochenen Glases hier in den USA“, erklärt er seinen Fans am Sonntag, 10. Januar 2021. Als „Nacht des zerbrochenen Glases“ oder auch „Kristallnacht“ bezeichnet man in Deutschland die Nacht vom 9. auf den 10. November 1938. 

In dieser Nacht brannten jüdische Synagogen in ganz Deutschland. Deutsche Soldaten zertrümmerten die Schaufenster jüdischer Geschäfte, demolierten die Wohnungen jüdischer Bürger und misshandelten ihre Bewohner. 91 Tote, 267 zerstörte Gottes- und Gemeindehäuser und 7.500 verwüstete Geschäfte waren die Bilanz dieser Nacht.

Neuer Inhalt

Arnold Schwarzenegger ist wütend: Am 10. Januar 2021 veröffentlicht er ein Video auf Twitter. Darin rechnet er mit Donald Trump ab. Den Sturm aufs Kapitol vergleicht er mit der Reichspogromnacht von 1938. 

Auch Schwarzenegger sei als Kind von der Nachkriegszeit in Österreich betroffen gewesen und wirft Trump vor, „einen Umsturz“ angestrebt zu haben, indem er „Menschen mit Lügen in die Irre geführt hat“.

Arnold Schwarzenegger schießt auf Twitter gegen Donald Trump

Er selber sei in seiner Kindheit von vielen Männern umgeben gewesen, die ewig bereut hätten, ein Teil der Reichspogromnacht gewesen zu sein und ihr ganzes Leben lang damit zu kämpfen gehabt hätten. 

Arnold Schwarzenegger kann Trumps „absolut unbelegten Behauptungen“ dass die Präsidentschaftswahl in den USA nicht fair abliefen, nicht nachvollziehen. Insgesamt sieht Schwarzenegger Trump als „schlechtesten Präsidenten aller Zeiten".

Sturm aufs Kapitol: Rechter Mob greift die Demokratie der USA an

Donald Trump hatte seine Fans am Mittwoch, 6. Januar 2021, aufgerufen, vor dem Kapitol zu demonstrieren und war damit offenbar mitverantwortlich, als Hunderte seiner Anhänger das Kapitol stürmten. Der 74-Jährige stachelte die Meute wohl an. Der Putschversuch hatte am Ende ernste Folgen: Fünf Menschen starben bei den Krawallen in der USA. Die Demokratie in den USA erfuhr durch den Sturm einen bislang nie erlebten Angriff.

Die Angreifer waren mit rechtsextremen Symbolen ausgestattet. Der gewalttätige Mob wollte an diesem Tag die bürokratische Legitimierung von Wahlsieger Joe Biden verhindern. (kiba)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.