Auf Straße festgeklebt Wieder blockiert Demo in Köln den Verkehr – Feuerwehr steht vor einem Problem

Ukraine-Krieg Heftiger Angriff: Russisches Flugzeug feuert Raketen auf Wohnhäuser – 17 Tote

Russische Truppen sind am 24. Februar 2022 in die Ukraine einmarschiert. Seither tobt ein Krieg, der bereits jetzt zahlreiche Opfer auf beiden Seiten gefordert hat. Alle aktuellen Infos im Liveblog.

Bei russischen Raketenangriffen in der südukrainischen Region Odesa sind nach neuen Angaben der Behörden insgesamt 17 Menschen ums Leben gekommen.

Zunächst meldeten die Rettungsdienste am Freitag im Messenger-Dienst Telegram 14 Tote und 30 Verletzte in einem neunstöckigen Wohnhaus rund 80 Kilometer der Hafenstadt Odesa entfernt, später kamen drei weitere Todesopfer bei einem weiteren Raketenangriff auf andere Gebäude in der Nähe hinzu, darunter ein Kind.

Nach Angaben des Sprechers der Regionalverwaltung von Odesa, Serhij Bratschuk, handelte es sich bei dem beschossenen Wohnhaus um ein Gebäude in der Gegend von Bilhorod-Dnistrowsky rund 80 Kilometer südlich der strategisch bedeutsamen Hafenstadt Odesa.

Demnach wurde die Rakete von einem über dem Schwarzen Meer fliegenden Flugzeug aus abgefeuert. Auch die Rakete auf die anderen Gebäude in der Gegend stammte nach Angaben der Rettungskräfte aus diesem Flugzeug.

Alles zum Thema Ukraine
  • Ukraine-Krieg Heftiger Angriff: Russisches Flugzeug feuert Raketen auf Wohnhäuser – 17 Tote
  • Ukraine-Krieg Nord- und Ostsee von Russland besetzt: Diese Deutschland-Karte geht unter die Haut
  • „Leberwurst-Fan“ Scholz besucht Ukraine – Ex-Kremlchef Medwedew beleidigt den Kanzler 
  • Ukraine-Krieg Scholz plötzlich sichtlich betroffen – auf Journalisten-Frage reagiert er eindeutig
  • Kanzler in der Ukraine Scholz gibt Selenskyj wichtiges Versprechen – „Hilft uns sehr“
  • Olaf Scholz Spott und Hohn über Kleiderwahl des Kanzlers – „Mein Gott, wie peinlich!“
  • Bei „Markus Lanz“ Wladimir Klitschko bittet Scholz plötzlich um Verzeihung
  • „Das wurde erzwungen“ Putin mit unfassbaren Aussagen über seinen Krieg in der Ukraine
  • Sorge vor Gas-Stopp Habeck spricht in ARD-„Tagesthemen“ extreme Maßnahmen für Deutsche an
  • Vika (28) musste flüchten, jetzt will sie helfen Ukrainerin startet ganz besondere Aktion in Köln

Sie möchten den Menschen in der Ukraine helfen? Dann spenden Sie jetzt! Einfach einen Betrag Ihrer Wahl an folgendes Konto überweisen und zusammen mit EXPRESS.de die Kriegsopfer unterstützen!

Aktion Deutschland Hilft e.V.

DE62 3702 0500 0000 1020 30

BIC: BFSWDE33XXX

Bank für Sozialwirtschaft

Verwendungszweck: Express/Nothilfe Ukraine


Alle aktuellen Infos hier im Liveblog zum Nachlesen...

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.