Bei Sturm aufs Kapitol Ivanka Trump postet zwei haarsträubende Worte und löscht Tweet

Ivanka_Trump_Unterstuetzer

Ivanka Trump grüßt Ende Dezember Unterstützer ihres Vaters, des Noch-US-Präsidenten Donald Trump, in Florida und überreicht ihnen Lebensmittel. Während des Sturms auf das Kapitol in Washington nannte sie die Trump-Anhänger „American Patriots”.

Washington – Am US-Parlamentssitz in Washington spielten sich nie da gewesene Szenen ab: Anhänger des abgewählten US-Präsidenten Donald Trump stürmen das Kapitol, gerade als die beiden Parlamentskammern dabei waren, das Wahlergebnis und den Sieg Joe Bidens offiziell zu bestätigen.

Mindestens vier Menschen starben bei der Attacke.

Und während in den Medien weltweit zu sehen war, wie die Trump-Anhänger die Kapitol-Polizei überrannten, Türen und Fenster einschlugen, im Sitzungssaal und in Büros für Bilder posierten, postete die Tochter des scheidenden US-Präsidenten ihre bedenkliche Meinung.

Alles zum Thema Twitter
  • „TV total“ Fans sind irritiert von Sebastian Pufpaff: „Fand ich komisch“
  • Amoklauf an US-Grundschule Politiker trauert um Opfer und sorgt für Entsetzen: „Du bist das Problem!“
  • „Völlig unangebracht“ Relegations-Stichelei: Werder Bremen sorgt mit HSV-Tweet für Ärger
  • Hermes Irrer Hinweis – Paketdienst reagiert: „Darf nicht passieren“
  • „Unfassbar peinlich“ Furiose Frankfurt-Feier – aber einer blamiert sich so richtig
  • Ausraster bei Platzsturm Eklat um Weltmeister – Patrick Vieira tritt Everton-Fan
  • Elon Musk Vor Flugbegleiterin entblößt? Tesla-Chef äußert sich zu schweren Anschuldigungen
  • Relegation Vor Schicksals-Duell: Hertha mit klarer Warnung an HSV-Fans – „Zutritt ins Stadion verweigern“
  • Eintracht Frankfurt Skandal vor Titel-Triumph: 30 Grad, keine Getränke – Polizei dreht Fans Wasser ab
  • Europa League Spott für Frankfurts Final-Gegner: Glasgow Rangers blamieren sich mit Sevilla-Tweet
ivanka_american_patriots

„American Patriots”: Dieses Statement postete Ivanka Trump während des Sturms auf das Kapitol am 6. Januar. Später löschte sie den Tweet wieder.

Ivanka Trump nannte, zwei Worte, die für jede Menge Wut im Netz sorgen: „American Patriots”.

Ivanka Trump lobt Randalierer in den USA bei Twitter als amerikanische Patrioten

Denn statt die Anhänger zurückzurufen und Ordnung zu fordern, erhielten sie von ihr auf Twitter respektvolle Worte. Sie wiederholte die halbherzige Bitte ihres Vaters, die Randalierer sollten doch bitte „friedlich” bleiben und nannte den Mob „amerikanische Patrioten”.

Wortwörtlich schrieb sie: „Amerikanische Patrioten – jede Sicherheitsverletzung oder Missachtung unserer Strafverfolgungsbehörden ist inakzeptabel.” Berichten zufolge gehörten auch Nationalisten, Neonazis und QAnon-Anhänger zu denjenigen, die für Aufruhr sorgten.

Ivanka_Trump_Donald

Ivanka Trump, Tochter des Noch-Präsidenten Donald Trump, bei einer Wahlkampfveranstaltung am 4. Januar in Georgia.

Die CNN-Korrespondentin im Weißen Haus, Kate Bennett, bat Ivanka Trump sofort um eine Stellungnahme. Sie sollte erklären, ob sie die Randalierer tatsächlich als „Patrioten” bezeichnete, und forderte die Beraterin des Weißen Hauses dazu auf, ihren Wortlaut zu überdenken.

Ivanka Trump löschte ihren ursprünglichen Tweet umgehend und erklärte danach reumütig: „Nein. Friedlicher Protest ist patriotisch.” Gewalt sei inakzeptabel „und muss aufs Schärfste verurteilt werden”.

Ivanka Trump: Twitter-Eintrag sorgt für viel Entsetzen und kritische Nachfragen

Zahlreiche Journalisten reagierten verärgert auf die zwei Worte von Ivanka Trump: Jake Sherman von Politico, der während der Belagerung eingesperrt war, erklärte auf Twitter: „Amerikanische Patrioten? Ich sitze hier eingesperrt. Die Hauptstadt wurde gestürmt und die Leute haben Waffen gezogen. Worüber sprechen Sie?”

Sturm_Kapitol_Washington

Unterstützer von US-Präsident Trump stürmen das Kapitolgebäude, wo die Abgeordneten den Sieg des gewählten Präsidenten Biden für die Präsidentschaftswahlen im November bestätigen sollten.

Die Korrespondentin des Weißen Hauses, April Ryan, mischte sich ebenfalls ein: „Sie können den Tweet zwar löschen, aber dass Sie die Randalierer „Amerikanische Patrioten” nennen, das wird weiterleben!” Sie postete einen Screenshot des ursprünglichen Posts von Trump.

Während Ivanka Trump mit ihrer Stellungnahme für einen Skandal sorgte, forderten die anderen Trump-Kinder die Anhänger dazu auf, sich friedlich zu verhalten. „Das ist falsch und so sind wir nicht”, postete Donald Trump Jr. „Verhaltet euch nicht wie die andere Seite. Wir haben ein Land, das wir schützen müssen und das hilft niemandem.”

Eric Trump forderte die sofortige strafrechtliche Verfolgung der Unruhestifter: „Wir sind eine Partei des Rechts und des Gesetzes. Verfolgt all jene strafrechtlich, die diese Grenze des Gesetzes überschreiten.” (mg)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.