Mutiger Schritt Elon Musk mit Geständnis in Live-Show

Elon_Musk

Unternehmer Elon Musk und seine Mutter Maye Musk sind zu Gast in der Unterhaltungsshow „Saturday Night Live“ am 8. Mai 2021. Musk erzählte in der US-Show erstmals öffentlich, dass er das Asperger-Syndrom hat.

New York – Mutige Beichte von Elon Musk. Der Unternehmer outete sich in der Unterhaltungsshow „Saturday Night Live“ beim Sender NBC am Samstag (8. Mai, Ortszeit) vor einem Millionenpublikum. 

  • Tesla-Gründer immer wieder wegen umstrittener Äußerungen in der Kritik
  • Elon Musk als Gast-Moderator bei „Saturday Night Live“
  • Betroffene wie Musk sind in ihren sozialen und kommunikativen Fähigkeiten eingeschränkt

Elon Musk erzählte, dass er das Asperger-Syndrom hat: „Ich schreibe übrigens heute Abend Geschichte als erster Mensch mit Asperger, der SNL moderiert“, sagte Musk in der TV-Show, die er gemeinsam mit seiner Mutter Maye besuchte. „Oder zumindest der erste, der es zugibt“, führte er augenzwinkernd aus.

Hollywood-Star Dan Aykroyd und Klima-Aktivistin Greta Thunberg haben das Asperger-Syndrom

Alles zum Thema Greta Thunberg
  • „Bist das du?“ Greta Thunberg mit völlig ungewöhnlichem Protest: So haben wir sie noch nie gesehen
  • Hambacher Forst Besonderes Datum – Protest richtet sich mit deutlichen Worten an RWE
  • „The Masked Singer“ Galax'Sis muss gehen und entpuppt sich als große deutsche Sängerin
  • „Wie eine Niederlage“ Greta macht deutlich, was sie vom Ergebnis der Klimakonferenz hält
  • Euphorie vor Köln-Konzert Querbeat-Sänger Jojo Berger über 2G, Greta und Björn Höcke
  • So ausgelassen kennt sie keiner Greta Thunberg singt und tanzt zu 80er-Jahre-Hit – hier anhören
  • Tagebau Garzweiler Abriss-Alarm: Aktivisten besetzen weitere Fläche von NRW-Dorf
  • Wer ihr dort Gesellschaft leistet Greta Thunberg (18) zieht in ihre erste eigene Wohnung
  • Greta Thunberg Klimaaktivistin besucht in NRW „Ort voller Traurigkeit“ 
  • Klima-Demo in Köln Riesiger Andrang: Fridays for future macht Druck auf Politik und zählt 25.000 Teilnehmer

Mehrere US-Medien wiesen danach darauf hin, dass auch der jahrelang zum SNL-Ensemble zählende und spätere Gast-Moderator Dan Aykroyd („Ghostbusters“) bereits öffentlich über sein Asperger gesprochen habe.

Auch die schwedische Klima-Aktivistin Greta Thunberg hat ein hochfunktionales Asperger-Syndrom. 

Im Vorfeld der Show, die für ihre Comedy berühmt und berüchtigt ist, hatte es Diskussionen gegeben, ob Musk überhaupt die Gast-Moderation hätte angeboten bekommen sollen. Der Tesla-Gründer stand in der Vergangenheit immer wieder wegen umstrittener Äußerungen in der Kritik. War das Asperger-Geständnis also nur ein fieser Scherz von Musk? Wohl kaum.

Der Gründer des Weltraumunternehmes SpaceX sagte in seinem Eröffnungsmonolog: „Schauen Sie, ich weiß, dass ich seltsame Dinge sage oder veröffentliche, aber so funktioniert mein Gehirn eben.“ Jedem, den er beleidigt habe, wolle er sagen: „Ich habe Elektroautos wiedererfunden und ich schicke die Menschen in einer Rakete zum Mars. Hattet ihr gedacht, dass ich auch ein entspannter normaler Typ wäre?“, sagte Musk.

Was ist das Asperger-Syndrom?

  • Das
  • Autismus kann laut den diagnostischen Kriterien bedeuten, dass Betroffene
  • Die Entwicklungsstörung ist
  • Allerdings kann sie
  • Erste
  • Asperger oder sogenannter hochfunktionierender Autismus wird oft
  • Manche Betroffene sehen

Elon Musk scherzt über Kryptowährung Dogecoin – Kurseinbruch

Bei der Comedy-Show scherzte der Unternehmer auch über den außergewöhnlichen Namen seines Sohnes XÆ A-XII sowie die Kryptowährung Dogecoin. Die Währung mit einem Marktwert von umgerechnet rund 60 Milliarden Euro sei „ein unaufhaltsames Vehikel, das die Welt erobern wird“, sagte Musk - nur um Dogecoin kurz darauf als „Abzocke“ zu bezeichnen. Der Kurs der Kryptowährung stürzte daraufhin kurz nach der Ausstrahlung der Show ab. (dpa/afp)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.