Live-Ticker Schwere Erdbeben erschüttern Türkei und Syrien: Bis zu 23 Millionen Menschen betroffen

Angela Merkel stellt klar Keine Lockerungen der Corona-Maßnahmen

merkel redet

Bundeskanzlerin Angela Merkel

Berlin – Artikel aktualisiert um 18.05 Uhr – Angela Merkel hat am Montag, 6. April, in einer Pressekonferenz die Bevölkerung informiert. Das Thema: Die Corona-Situation in Deutschland. Doch die von vielen erhoffte Entwarnung blieb aus...

Angela Merkel: Kein Datum für Lockerung der Corona-Maßnahmen

Bis zum 19. April 2020 gelten die Ausgangsbeschränkungen offiziell wegen der Corona-Krise – bisher. Doch was passiert danach? 

Hier lesen Sie mehr: Alle aktuellen Infos im Corona-Ticker 

Alles zum Thema Corona

Laut Merkel gibt es Überlegungen, wie das Leben in Deutschland weitergehen soll: „Es wird ein schrittweises Vorgehen geben", sagte die Kanzlerin.

Bislang gebe es aber noch kein konkretes Datum für die Lockerungen der Corona-Maßnahmen in Deutschland. Die Bundesbürger müssen sich also offensichtlich noch in Geduld üben. „Das ist heute nicht der Tag", betonte die Kanzlerin auf Nachfrage von Journalisten. 

Warum gibt es jetzt keine Lockerung der Corona-Maßnahmen in Deutschland?

Es sei laut Merkel einfach noch zu früh, um ein Datum zu nennen. Der Gesundheitsschutz stehe grundsätzlich im Vordergrund. Es gebe zwar den Wunsch nach einer Lockerung, aber die Diskussion würde sich in ihr Gegenteil verkehren, wenn Menschen wegen einer Überlastung des Gesundheitssystems sterben müssten.

Zudem bedankte sich die Kanzlerin bei den Bürgern für das besonnene Verhalten während der Kontaktsperre. Die Einhaltung dieser „sehr, sehr harten Regeln" gerade auch beim aktuell schönen Wetter leiste einen Beitrag, um Menschenleben zu retten und Pflegepersonal das Leben zu erleichtern, sagte Merkel.

Deutschland braucht eigene Fähigkeiten bei Schutzausrüstung

Deutschland muss als Konsequenz aus der Corona-Krise laut Merkel eine eigene Produktion für Schutzbekleidung aufbauen. Dazu werde im Wirtschaftsministerium ein eigener Stab eingerichtet, kündigte Merkel an. „Es ist wichtig, dass wir als eine Erfahrung aus dieser Pandemie lernen, dass wir hier auch eine gewisse Souveränität brauchen oder zumindest eine Säule der Eigenfertigung", sagte die Kanzlerin.

Merkel ruft dazu auf, EU auch in Pandemie zu verteidigen

Kanzlerin Angela Merkel hatte auch dazu aufgerufen, die Europäische Union in der Corona-Krise entschlossen zu verteidigen. Die Union stehe vor der größten Bewährungsprobe seit ihrer Gründung, sagte die Kanzlerin am Montag in Berlin. Die Pandemie sei ein „symmetrischer Schock", der alle Staaten gleichermaßen betreffe. Es sei das Interesse aller EU-Staaten, auch Deutschlands, dass Europa stark aus dieser Bewährungsprobe hervorgehe. Die Antwort auf die Corona-Krise könne nur sein: ein stärkeres Europa und mehr Europa.

Konzeptpapier des Innenministeriums

In einem Konzeptpapier des Innenministeriums steht laut „Spiegel", dass es demnächst Lockerungen der Maßnahmen in der Bundesrepublik geben sollte. Der „Ansatz des Lockdowns in Deutschland sei nicht für einen längeren Zeitraum geeignet", heißt es. (dok/dpa)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.