Dramatischer Unfall Teenager und seine Freunde baumeln 15 Meter über dem Abgrund

Wolfsburg (1)

Am 28. Juni 2020 blieb ein mit sechs jungen Leuten besetztes Auto in der Sicherungsplanke auf einem Parkhausdeck in Wolfsburg hängen. Alle Insassen kamen mit dem Schrecken davon.  

Wolfsburg – Glück im Unglück hatte ein 18-jähriger Kreisgifhorner (Niedersachsen) und seine fünf Freunde am frühen Sonntagmorgen (28. Juni 2020) in Wolfsburg.

Sein VW Golf, der insgesamt mit sechs Leuten besetzt war, geriet auf dem Oberdeck des fünfgeschossigen Parkhauses an der VW Wache Ost, vermutlich aufgrund zu hoher Geschwindigkeit, in einen „instabilen Fahrzeugzustand”, wie es die Wolfsburger Polizei nennt.

Dramatischer Unfall in Wolfsburg: Auto baumelt 15 Meter über Abgrund

Die Bogenfahrt endete nach etwa vierzig Metern: Das mit sechs Teenagern besetzte Auto blieb in der Sicherungsplanke auf dem Parkhausdeck hängen. Es verfing sich in der massiven Absturzsicherung.

Alles zum Thema Polizeimeldungen
  • „Ihr werdet alle sterben“ Nach Texas-Amoklauf: Überlebende Kinder berichten von Horror-Erlebnis
  • Champions League Anstoß nach Fan-Eklat verschoben: Unfassbare Szenen am Stadion – Ex-FC-Profi flüchtet
  • Bonner Rheinufer Mann will Polizist Waffe entreißen und wird fixiert – Zeuge erhebt heftige Vorwürfe
  • Spritzen-Attacke in NRW? Schlimmer Verdacht nach Disco-Besuch
  • Schulmassaker Grausige Details stellen Amok-Hölle in anderes Licht – „gibt keine Entschuldigung“
  • Horror in NRW Leiche von vermisster Frau (41) gefunden – Familie meldet sich mit herzzerreißenden Worten
  • Blut-Tat erschüttert NRW Mann (30) gnadenlos abgestochen: Polizei sucht brutales Brüder-Paar
  • Drama um Kölner Schüler (16) Bei Kajak-Tour kommt es plötzlich zum Unglück
  • Verletzte Polizisten, 72 Festnahmen Final-Frust: Feyenoord-Fans randalieren in Rotterdam
  • Massaker an US-Grundschule Chats aufgetaucht: Täter erzählte Mädchen (15) aus Frankfurt von seinem Blutbad

Die Fahrzeugfront baumelte danach 15 Meter über dem Abgrund. Alle Fahrzeuginsassen kamen jedoch mit dem Schrecken davon und blieben unverletzt.

Nur glücklichen Umständen ist es zu verdanken, dass der VW Golf nicht in die Tiefe stürzte.

Wolfsburg: Strafverfahren gegen 18-jährigen Autofahrer eingeleitet

Der Gesamtschaden des Unfalls beläuft sich auf rund 10.000 Euro. Gegen den 18-jährigen Fahrer wurde ein Strafverfahren wegen Straßenverkehrsgefährdung eingeleitet.

Wolfsburg (2)

Das Auto, besetzt mit sechs jungen Menschen, blieb in der Sicherungsplanke hängen. 

Sein Führerschein wurde sichergestellt. Die Ermittlungen dauern an. (jba)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.