2. Bundesliga Trainer-Rauswurf: Klub-Legende mit scharfer Kritik verabschiedet

„Unheimlichster Moment“ Frau dreht TikTok-Video und wird von Einbrecher überrascht

PANO Hannah Viverette1_021220

Hannah Viverette drehte am 22. November ein TikTok-Video von sich in ihrer Wohnung, als sie plötzlich von einem Einbrecher überrascht wurde. Das Foto zeigt sie am 26. Juli 2020.

Hagerstown – Schock-Moment für die Amerikanerin Hannah Viverette.

Als die Hobby-Tänzerin am 22. November in ihrer Wohnung in Hagerstown im US-Bundesstaat Maryland ein TikTok-Tanzvideo von sich aufzeichnen wollte, passierte es. Plötzlich stand ein Mann in ihrer Wohnung. Und: Alles wurde aufgezeichnet.

Ihr „unreales Erlebnis“ teilte die Mutter eines Sohnes auf Facebook mit: „Willkommen zum unheimlichsten Moment meines Lebens, verrückt dokumentiert...“ 

TikTok: Junge Mutter hat alles auf Video

Alles zum Thema Facebook

Eigentlich fing alles harmlos an. Hannah Viverette ist auf ihrem TikTok-Video zunächst dabei zu sehen, wie sie in ihrer Wohnung tanzt. Über ihren Balkon im zweiten Stock versucht derweil jemand einzubrechen und steht auf einmal im gleichen Raum wie Viverette.

Die Amerikanerin springt völlig perplex zur Seite und bringt nur ein fassungsloses: „Scheiße, wer bist du?“ raus. Doch keine Reaktion.

Nachdem Viverette mehrfach sagte, er solle bitte gehen, hört man den Einbrecher antworten.

Viverette schreibt auf Facebook: „Er hatte seine Hände in seinen Taschen und ein Lächeln im Gesicht. Er murmelte etwas auf Spanisch. Ich hörte nur 'Freunde?' und 'Bist du sicher'?“

Geistesgegenwärtig schnappte sich die Amerikanerin ihr Handy, das die ganze Zeit weiter aufgenommen hatte. Anschließend filmte sie den Einbrecher, den man kurz an einer Tür zu sehen bekommt.

Danach sieht man die Amerikanerin aus ihrem Appartement zu ihrer Nachbarin gehen. Viverette in ihrem Facebook-Post: „Ich war bei meinen Nachbarn sicher und konnte die Polizei rufen.“

TikTok-Video: Einbrecher wurde geschnappt

Bei dem Einbrecher handelte es sich um den 36-jährigen Angel Moises Rodriguez-Gomez, der zwei Tage später geschnappt wurde. Das teilte die Polizeistation in Hagerstown „NBC News“ mit. Ihm wurde in mehreren Fällen Einbruch vorgeworfen, sowie Sachbeschädigung.

Viverette erklärt auf Facebook: „Ich hatte das Gefühl, dieses Gesicht fast täglich in meiner Wohngegend gesehen zu haben, seitdem ich hier wohne. Aber mit ihm gesprochen habe ich nie.“

Wie sich später herausstellte, wohnt Rodriguez-Gomez tatsächlich in Viverettes Wohnsiedlung. Mittlerweile befindet sich der Einbrecher wieder auf freiem Fuß. Am 25. November wurde eine Kaution in Höhe von 5000 US-Dollar für ihn bezahlt.

Viverette sucht auf ihrem Facebook-Profil nach weiteren Einbruchsopfern und ruft dazu auf, gegen Rodriguez-Gomez auszusagen: „Ich weigere mich in Angst zu leben und ich weigere mich, dass er so etwas auch anderen antut.“ (volk)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.