80 Euro Strafe Autofahrer muss ordentlich blechen – der Grund macht sprachlos

Polizeikontroll

Neun Jahre ohne Führerschein am Steuer: Das erlaubte sich ein Mann in Münster. Das Symbolbild wurde im Juli 2020 in Dresden aufgenommen.

Mallorca – Unfassbarer Grund: Ein Autofahrer hat auf Mallorca eine Geldstraße von 80 Euro zahlen müssen, weil er einen Keks während der Fahrt aß.

Die Begründung: Er soll dadurch nicht voll auf den Verkehr konzentriert gewesen sein.

80 Euro Strafe: Mann muss blechen, weil er einen Keks am Steuer aß

Auf Twitter kursierte das Bild eines Strafzettels, welcher einen der kuriosesten Gründe für eine Geldstrafe festhält, berichtet das „Mallorca Magazin“.

Alles zum Thema Mallorca

Ein Mann soll am 15. Oktober während der Autofahrt eine Magdalena, eine Art Mini-Muffin, in der linken Hand gehalten und gegessen haben.

Kurz darauf soll er von der Verkehrspolizei auf der Carretera de Manacor angehalten worden sein. Laut den Beamten sei der Autofahrer durch das Essen abgelenkt gewesen.

Mallorca: Autofahrer muss 80 Euro zahlen, weil er Keks aß

Die Verkehrsordnung auf Mallorca legt fest, dass ein Autofahrer stets die eigene Bewegungsfreiheit, das erforderliche Sichtfeld und die ständige Aufmerksamkeit beim Fahren gewährleisten muss.

Die Nutzung von Mobiltelefonen oder Kopfhörern ist daher nicht erlaubt. Essen und Trinken taucht dort aber nicht auf.

Die Tochter des Mannes hatte das Bild des Strafzettels auf Twitter gepostet, aber direkt wieder gelöscht. Ob der Pechvogel die Strafe bezahlt hat, ist nicht bekannt.

Essen am Steuer: In Deutschland ist das erlaubt

Deutschland sieht das nicht so eng. Hier ist das Verzehren von Lebensmitteln hinterm Steuer laut des Deutschen Bußgeldkataloges 2020 erlaubt. Sollte es während des Essen jedoch zu einem Unfall kommen, kann demjenigen eine Teilschuld zugesprochen werden.

In der Schweiz ist essen während der Fahrt beispielsweise verboten, sobald der Eindruck entsteht, dass ein Fahrer oder eine Fahrerin abgelenkt ist. (mh)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.