Eurojackpot Gewinnobergrenze steigt auf 120 Mio. Euro – plus weitere Neuerung

Zwei Ziehungen pro Woche, höherer Maximaljackpot, neue Spielformel – ab dem 25. März 2022 gelten neue Regeln bei der Lotterie Eurojackpot.

Neue Regeln beim Eurojackpot: Zwei Ziehungen pro Woche, höherer Maximaljackpot, neue Spielformel – ab dem 25. März 2022 gelten neue Regeln.

Die Eurojackpot-Gewinngrenze liegt künftig bei 120 Millionen Euro. Die Chance, den Jackpot zu knacken, sinkt jedoch.

Münster. Neue Regeln beim Eurojackpot: Die größtmögliche Gewinnsumme wird im kommenden Jahr von 90 auf 120 Millionen Euro steigen.

Zudem sollen die Ziehungen künftig zweimal pro Woche stattfinden, wie Westlotto mitteilte. Die erste Eurojackpot-Ziehung mit neuen Spielregeln sei für den 25. März 2022 geplant.


*Hinweis der Redaktion: Dieser Artikel enthält Produkt-Empfehlungen. Bei der Auswahl der Produkte sind wir frei von der Einflussnahme Dritter. Für eine Vermittlung über unsere Affiliate-Links erhalten wir für jeden Kauf eine Provision, mit deren Hilfe wir Ihnen weiterhin unseren unabhängigen Journalismus anbieten können. Indem Sie auf die Links klicken, stimmen Sie der Datenverarbeitungen der jeweiligen Affiliate-Partner zu. Weitere Infos finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.


Eurojackpot: Änderungen gelten ab 25. März 2022

Mit den neuen Regeln wird auch die Spielformel angepasst: Statt zwei aus zehn müssen Spielerinnen und Spieler bei den Eurozahlen künftig zwei aus zwölf Zahlen wählen, wie Westlotto erklärte.

Damit sinkt die Chance auf den ersten Gewinnrang von derzeit eins zu 95 Millionen auf eins zu rund 140 Millionen. Die Gewinnchance entspreche somit in etwa der des Lottospiels 6aus49.

Die erste Ziehung der europäischen Lotterie Eurojackpot fand am 23. März 2012 in Helsinki statt. Inzwischen nehmen 18 Länder mit insgesamt 33 staatlichen Lotteriegesellschaften an dem Gewinnspiel teil. Bei bislang 493 Ziehungen wurden 338 Spielteilnehmerinnen und - teilnehmer zu Millionären beziehungsweise Multimillionären. (afp)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.