Letzter WM-Held von 1954 Deutscher Fußball trauert um Horst Eckel (†89)

Party-Drama Mann spannt Hängematte zwischen Schornsteinen – dann passiert es

Hängematte_Symbolfoto

Eine Hängematte an den Elbwiesen in Dresden, aufgenommen am 28. März 2020. (Symbolfoto)

Leipzig – Bei einer Feier auf einem Haus-Dach ist ein 48 Jahre alter Mann in Leipzig tödlich verunglückt.

Der 48-Jährige saß in der Nacht zum Samstag auf dem Dach eines Mehrfamilienhauses in einer Hängematte, die dort zwischen zwei Schornsteinen gespannt war, wie die Leipziger Polizei am Sonntag mitteilte.

Hier lesen Sie mehr: Mord-Attacke in Kölner Cocktail-Bar

Als sich jemand neben den Mann setzte, stürzte einer der Schornsteine ein. Die steinernen Teile fielen dem 48-Jährigen auf den Kopf, er verlor sofort das Bewusstsein.

Wiederbelebungsversuche blieben ohne Erfolg. Der Mann starb noch vor Ort. Die anderen Menschen auf dem Dach blieben unverletzt. (dpa/afp)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.