Seit 72 Jahren Lebt Hitlers Krokodil „Saturn“ (82) tatsächlich im Moskauer Zoo?

Krokodil_Symbol

Moskau – Hat der Moskauer Zoo einen berühmten Bewohner?

Die „Bild“ spekuliert, dass es sich bei Krokodil „Saturn“ um eines der Lieblingstiere von Adolf Hitler handeln und das Reptil vor 72 Jahren aus Berlin nach Moskau verschleppt worden sein soll.

Enthüllt: Das war Adolf Hitlers Henkersmahlzeit – lesen Sie hier.

Zoo Moskau kennt die Geschichte um das Hitler-Krokodil

Alles zum Thema Saturn
  • Handyrückgabe per Automat Hier verwandeln sich alte Smartphones in großzügige Gutscheine
  • Gilt ab April Einkaufen ohne Maske in Köln und NRW: Jetzt äußern sich Aldi, Rewe und Co.
  • Lieferengpässe bis zum Sommer Jetzt kommt's dicke: Hier trifft es deutsche Kunden bald richtig hart
  • Wie die Pänz Modeste, Höhner und Co.: Kölner Promis im Bastel-Fieber - Grund ist traurig
  • Angriff auf Elektronikhändler Hacker attackieren Media Markt Saturn – was Kunden jetzt wissen müssen
  • ZDF-Star Antoine Monot jr. „Für die richtige Rolle rasiere ich mich!“
  • Entscheidung gefallen Media Markt und Saturn machen 13 Filialen dicht
  • 1000 Mitarbeiter verlieren Job Riesige Entlassungswelle bei Media Markt und Saturn
  • Nach 21 Jahren Traurige Gewissheit: Saturn-Filiale im Rheinland macht dicht
  • Saturn, Expert und Co. „Drei Monate Qual“: Brandbrief aus Köln an Kanzlerin Merkel

Was man über den berühmten Mississippi-Alligator weiß: Er wurde 1936 gefangen und in den Berliner Zoo gebracht.

Ob es sich dabei um „Saturn“ handelt, er 1946 tatsächlich in Russland landete und welchen Bezug er zu Hitler hat, ist nicht zweifelsfrei bewiesen – sämtliche Zoo-Papiere sind im zweiten Weltkrieg bei Bombenangriffen verbrannt.

Hitler_mit_hund

Tierfreund Adolf Hitler soll „Saturn“ sehr gern gehabt haben.

Jedoch bestätigt eine Sprecherin des Moskauer Zoos, dass sie die Geschichte um Hitlers Liebling kenne. „Ja, sie kursiert seit Ende des Krieges.“

„Nicht ausgeschlossen, dass der Alligator den Angriff überlebt hat“

Im November 1943 wurden der Zoologische Garten und das Aquarium Berlins bei Bombenangriffen völlig zerstört.

Dietmar Jarofke (80), langjähriger Zoo-Veterinär und Archivar, sagt, es sei „nicht ausgeschlossen, dass der Mississippi-Alligator den Angriff überlebt hat“.

Allerdings überlebten von 16.000  Zoo-Tieren gerade einmal 96 den Krieg.

(mah)

Das könnte Sie auch interessieren:

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.