„Hooters“-Zoff Knappes Höschen-Outfit geht vielen Bedienungen zu weit

„Hooters“-Bedienungen mit Essen in den Händen am 25. August 2012 in einem Restaurant in Budapest.

„Hooters“-Bedienungen am 25. August 2012 in einem Restaurant in Budapest. Jetzt sollen die Mitarbeiterinnen ein neues Outfit tragen. Es gibt jede Menge Protest.

„Hooters“, eine amerikanische Fast-Food-Kette, ist bekannt für ihre Bedienungen. Leicht bekleidet und sexy servieren sie Burger und Pommes. Das neue knappe Outfit sorgt jetzt jedoch für Zoff bei Hooters. 

Los Angeles. Ärger bei „Hooters“: Die Bedienungen der Fast-Food-Kette sollen ab sofort eine neue Dienstkleidung tragen. Sind die Outfits schon immer knapp und sexy gewesen, sorgen die neuen Höschen aktuell für mächtig Ärger.

Laut US-Zeitung „New York Post“ geht die neue Bekleidungsverordnung bei „Hooters“ vielen Bedienungen zu weit und die äußern ihren Unmut unmissverständlich.

„Hooters“: Neues Outfit mit knappen Höschen sorgt für Wirbel

Die neuen Hotpants sehen nämlich aus wie Tangas, beklagt sich das Servicepersonal. Auf TikTok lassen einige Bedienungen mächtig Dampf ab. 

  • Kristen (22) führt das neue Outfit vor und beklagt, „dass diese neuen Shorts aber auch gar nichts mehr verdecken“.
  • Kollegin Katherine schimpft: „Reicht es nicht, wenn unsere Ti**** schon vorne fast rausfallen? Jetzt muss ich auch noch meinen Ar*** entblößen für diesen Shit-Job?“
  • Giselle (20): „Was soll da passen?!?“
Auf TikTok zeigt „Hooters“-Mitarbeiterin Gracie Herrick das neue Höschen-Outfit. Viele beklagen sich über den Tanga-Look.

Auf TikTok zeigt „Hooters“-Mitarbeiterin Gracie Herrick das neue Outfit. Viele beklagen sich über den Tanga-Look.

Aber nicht alle motzen über den Tanga-Look. So postet Amanda aus Kentucky: „Ich mag die neuen Shorts. Ich finde sie gar nicht so schlecht!“

Und wie reagiert das „Hooters“-Management? Alle Mitarbeiter bekamen eine Mail. Darin heißt es klar und deutlich: „Die neue Kleidung wurde in Zusammenarbeiten mit 'Hooter-Girls' entworfen und von Mitarbeiterinnen in Texas erfolgreich getestet.“ Weiter: „Probiert es doch erst einmal zwei Wochen lang aus. Wenn ihr mit den neuen Uniformen dann noch immer nicht zurechtkommt, könnt ihr ja kündigen“, zitiert der US-Sender NBC-News den Inhalt.

„Hooters“: Auch in Deutschland gibt es Filialen der Fast-Food-Kette

Die Restaurantkette „Hooters“ betreibt weltweit 469 Filialen (Stand: 2010). Aktuell sind es 420 in den USA. Auch in Deutschland ist das Unternehmen vertreten – unter anderem in Frankfurt-Sachsenhausen und auf der Reeperbahn in Hamburg. Zwischenzeitlich existierten Restaurants in Bochum, Berlin, Düsseldorf, Karlsruhe, Köln, Potsdam, Neunkirchen (Saar) und im Flughafen Frankfurt am Main. Diese Lokalitäten wurden inzwischen wieder geschlossen. (mt)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.