Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.

Die von Ihnen aufgerufene Adressse ist leider nicht (mehr) verfügbar. Wir haben Sie daher auf unsere Homepage umgeleitet.

Eurojackpot  Spieler aus Hessen gewinnt 90 Millionen – das will er sich jetzt kaufen

Lotto_Bild_Glückspilz

Unser Symbolfoto zeigt einen Tippschein für den Eurojackpot. In Hessen hat ein Mann am 28. Mai den Jackpot geknackt. 

Wiesbaden – Einen Moment für die Ewigkeit hat ein Lottospieler aus Hessen am Freitag (28. Mai) erlebt. Denn der Mann knackte den Eurojackpot, machte seinen Einsatz von gerade einmal acht Euro zu einem Gewinn von 90 Millionen.

  • Eurojackpot: Mann aus Hessen knackt den Höchstgewinn
  • Der Gewinner sei „total aus dem Häuschen“ gewesen
  • Spieler will sich nun großen Traum erfüllen 

Erst ist er noch etwas unsicher, dann völlig aus dem Häuschen: Einen Tag, nachdem er den 90-Millionen-Eurojackpot geknackt hat, meldet sich der Gewinner am Samstag bei Lotto Hessen.

Eurojackpot: Gewinner aus Hessen kann sein Glück kaum fassen

Der Mann aus dem Rhein-Main-Gebiet habe angerufen, um sich zu vergewissern, ob er tatsächlich die Riesensumme eingefahren habe, sagte eine Sprecherin von Lotto Hessen in Wiesbaden. Als ihm der Kundenservice den Gewinn bestätigte, sei er völlig aus dem Häuschen gewesen. Er habe immer wieder gesagt: „90 Millionen, ich, 90 Millionen...“ und sein Glück kaum fassen können.

Der Glückspilz sei sehr froh gewesen, dass Wochenende sei. Er wolle die Zeit nutzen, um erstmal zur Ruhe zu kommen, und sich kommende Woche wieder bei Lotto melden, berichtete die Lotto-Sprecherin. Falls er das wünsche, werde dem Mann Beratung und Unterstützung angeboten, wie man mit einem solchen Gewinn umgeht.

Der 90-Millionen-Euro-Gewinner träumt von einem eigenen Fußballclub. Diesen Wunsch aus früher Jugend habe er in einem Telefonat geäußert – aber gleich lachend nachgeschoben, dass das Geld wohl nicht reichen werde, berichtete eine Sprecherin von Lotto-Hessen am Dienstag in Wiesbaden auf dpa-Anfrage.

Der Mann aus dem Rhein-Main-Gebiet habe weiter gesagt, das sei nicht schlimm, denn für ihn bedeute der Gewinn, sich einfach alles gönnen zu können, was er möchte, und Reisen in ferne Länder zu unternehmen. So eine Situation habe er nach eigenen Worten noch nie erlebt.

Eurojackpot: Spieler will weiter anonym bleiben 

In dem Telefonat mit dem Geschäftsführer von Lotto-Hessen, Heinz-Georg Sundermann, habe der Mann gesagt: „Wir sind stinknormale Leute und werden es auch bleiben ... jetzt aber welche mit viel Geld.“

Das vergangene Wochenende habe er „gefühlt komplett schlaflos“ verbracht, er könne sein Glück immer noch nicht fassen. Es sei ihm noch nie etwas so schwergefallen, wie am Montag zur Arbeit zu gehen und niemandem von seinem Glück erzählen zu können, habe der Mann berichtet. Aber er werde den Rat von Experten ernst nehmen und weiter verschwiegen bleiben.

Eurojackpot geknackt: Für den großen Wurf reichten dem Gewinner acht Euro

Zum Alter des Gewinners wollte die Sprecherin zunächst keine Angaben machen. Millionen Menschen in Deutschland und 17 weiteren Nationen Europas hatten am Freitag auf den mit 90 Millionen Euro maximal gefüllten Eurojackpot gehofft.

Mit den Gewinnzahlen 15 - 26 - 35 - 37 - 43 und den beiden Eurozahlen 3 und 8 lag nach sechs Wochen ohne Hauptgewinn nur der Mann aus Hessen richtig. Seinen Tipp hatte er für acht Euro im Internet abgegeben - nur wenige Stunden vor Annahmeschluss. „Eines von nur vier getippten Kästchen und acht Euro Einsatz reichten ihm für den Volltreffer“, teilte Lotto Hessen mit. (dpa/nb)