Wuppertal S-Bahn mit Steinen beworfen – Bundespolizei sucht dringend Zeugen 

Foto einer S-Bahn von August 2017 in Wuppertal

Unbekannte haben auf der Strecke von Wuppertal Langenfeld nach Wuppertal Oberbarmen eine S-Bahn – hier eine Aufnahme von August 2017 in Wuppertal –mit Steinen beworfen. 

Unbekannte haben in Wuppertal eine S-Bahn mit Steinen beworfen. Der Fahrer musste eine Schnellbremsung hinlegen. Es kam zu Bahn-Verspätungen. Die Polizei sucht jetzt nach Zeugen.

Wuppertal. Die Polizei hofft auf die Unterstützung aus der Bevölkerung. Bereits am Donnerstag (16. September) sollen Unbekannte die S9 mutmaßlich mit Steinen beworfen haben. Eine Seitenscheibe des Zuges wurde getroffen. Es kam zu Verspätungen im Bahnverkehr.

Gegen 21.45 Uhr alarmierte der Triebfahrzeugführer der S9 die Bundespolizei in Hagen. Auf der Strecke von Wuppertal Langenfeld nach Wuppertal Oberbarmen bewarfen bisher Unbekannte den Zug. Dabei wurde die Seitenscheibe der Lok beschädigt und zersplitterte.

Wuppertal: Unbekannte bewerfen Zug mit Steinen

Der Triebfahrzeugführer musste eine Schnellbremsung hinlegen. Trotz der Beschädigung konnte die Fahrt nach einiger Zeit fortgesetzt werden. Es kam jedoch zu Verspätungen.

Die Bundespolizei leitete ein Strafverfahren wegen des gefährlichen Eingriffs in den Bahnverkehr ein und bittet um Hinweise. Wer hat am Donnerstag, 16. September, gegen 21.45 Uhr nahe der Bahnstrecke zwischen Wuppertal Langenfeld nach Wuppertal Oberbarmen Auffälliges beobachten können?

Hinweise nimmt die Bundespolizei unter der kostenfreien Servicenummer 0800 6 888 000 entgegen. (dpa, jba)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.