Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.

Die von Ihnen aufgerufene Adressse ist leider nicht (mehr) verfügbar. Wir haben Sie daher auf unsere Homepage umgeleitet.

Tipp von Nachbarn NRW-Polizei stößt in Wohnhaus auf unglaubliches Cannabis-Paradies

Polizei_Plantage_1

Wuppertal: Drogen-Dealer haben in einem Mehrfamilienhaus eine Cannabis-Plantage über vier Etagen angebaut.

Wuppertal – Unfassbare Entdeckung in Wuppertal: Drogen-Dealer haben in einem Mehrfamilienhaus eine Cannabis-Plantage enormen Ausmaßes installiert.

  • Drogen-Haus in Wuppertal entdeckt
  • Cannabis-Plantagen über mehrere Stockwerke
  • Polizei fasst mehrere Verdächtige

Über vier Stockwerke hinweg wurden hier Cannabis-Pflanzen angebaut. Sechs Tatverdächtige konnten festgenommen werden.

Polizei hebt Drogen-Haus in Wuppertal aus

Anwohner hatten zuvor einen Tipp an die Polizei gegeben. Daraufhin führten Einsatzkräfte eine Durchsuchung des Wohnhauses in Wuppertal-Eberfeld durch. Zum Wohnen wurde das Haus jedoch offenbar seit Längerem nicht mehr.

Staatsanwaltschaft und Polizei beschlagnahmten nach eigenen Angaben am Samstagmittag mehr als 600, größtenteils mannshohe und erntereife Cannabis-Pflanzen.

Cannabis-Plantage über vier Stockwerke in Wuppertal

Die Plantage erstreckte sich den Angaben zufolge über vier Stockwerke, in verschiedenen Wohnungen. Sie sei professionell mit Stromleitungen, Lüftungsrohren, Sicherungskästen, Lampen und anderem Zubehör angelegt worden.

Polizei_Plantage_2

Die Polizei Wuppertal entdeckte eine Cannabis-Plantage enormen Ausmaßes.

Die sechs dringend tatverdächtigen Männer ließen sich widerstandslos festnehmen, so die Polizei weiter. Sie sollen zwischen 24 und 32 Jahre alt sein. Die Staatsanwaltschaft werde über ihre Vorführung beim Haftrichter zeitnah entscheiden, hieß es.

Das droht den Verdächtigen nach Drogen-Fund in Wuppertal

Angesichts der Drogenmenge drohten ihnen langjährige Haftstrafen. Weitere Angaben könnten derzeit aus ermittlungstaktischen Gründen nicht gemacht werden. (jv/dpa)