Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.

Die von Ihnen aufgerufene Adressse ist leider nicht (mehr) verfügbar. Wir haben Sie daher auf unsere Homepage umgeleitet.

Tragischer Unfall in NRW E-Bike-Fahrer stürzt auf nasser Fahrbahn und stirbt

unfall notarzt polizei

Der E-Bike-Fahrer erlag noch am Unfallort seinen schweren Verletzungen (hier ein Symbolfoto von einem anderen Rettungseinsatz).

Wuppertal – Tragischer Unfall in der Nacht zum Samstag (27. März) in Wuppertal. Ein 33-Jähriger ist mit seinem E-Bike gestürzt – jede Hilfe kam zu spät.

  • Tragischer Unfall in Wuppertal am Samstag (27. März)
  • E-Bike-Fahrer stürzt auf regennasser Straße und stirbt
  • Die Polizei sucht weitere Zeugen

Ursache für den Sturz war den ersten Ermittlungen der Polizei zufolge die vom Regen nasse Straße. Zeugen hatten den schockierenden Unfall mit ansehen müssen und sofort die Rettungskräfte gerufen.

Wuppertal: 33-Jähriger verliert auf nasser Straße Kontrolle über E-Bike

Den Aussagen zufolge war der 33-Jährige gegen 1.15 Uhr am Samstag (27. März) auf der glatten Fahrbahn plötzlich ins Schlingern geraten und verlor die Kontrolle über sein E-Bike.

Anschließend rutschte das Bike unter ihm weg und der Fahrer stürzte auf die Straße.

Schwere Kopfverletzungen nach Sturz mit E-Bike in Wuppertal

Bei dem Sturz zog sich der 33-Jährige schwere Kopfverletzungen zu. Jede Hilfe sei zu spät gekommen, der Mann erlag noch an der Unfallstelle seinen Verletzungen.

Die Hochstraße musste für die Dauer der Unfallaufnahme zwischen der Briller Straße und der August-Bebel-Straße in Wuppertal gesperrt werden.

Polizei sucht Zeugen nach tödlichem Unfall in Wuppertal

Den Zeugenangaben zufolge sei der Mann ohne Fremdeinwirkung gestürzt. Bei der Untersuchung des Unfallortes wurden bislang keine anderweitigen Hinweise gefunden.

Die Polizei bittet unterdessen weitere Zeugen, die Angaben zu dem Unfallhergang machen können, sich bei der zuständigen Polizeidienststelle in Wuppertal unter der Telefonnummer 0202-2840 zu melden. (jv)