Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.

Die von Ihnen aufgerufene Adressse ist leider nicht (mehr) verfügbar. Wir haben Sie daher auf unsere Homepage umgeleitet.

Kleine Sensation Tierbaby mit Mini-Rüssel im Wuppertaler Zoo geboren

Hirscheber

Ist es nicht putzig? Das am 3. März im Wuppertaler Zoo geborene Hirscheber-Junge wird von Mutter Yala fürsorglich betreut. Das Foto „aus der Kinderstube“ wurde am 9. März aufgenommen.

Wuppertal – Ist es nicht einfach zum Knuddeln süß?! Der Wuppertaler Zoo freut sich über die seltene Geburt eines Hirscheber-Babys. Das Jungtier habe am 3. März das Licht der Welt erblickt, teilte der Grüne Zoo Wuppertal jetzt mit.

  • Kleine Sensation im Wuppertaler Zoo
  • Hirscheber-Junges geboren 
  • Tierart vom Aussterben bedroht

Das noch namenlose Ferkel, dessen Geschlecht noch unklar ist, sei gesund und putzmunter und werde von Mutter Yala fürsorglich betreut, hieß es.

Seltener Hirscheber-Nachwuchs im Wuppertaler Zoo

Muttertier und Nachwuchs hielten sich noch vorwiegend im Stall auf. Die Hirscheber-Rotte in Wuppertal besteht nun aus fünf Tieren.
Den Angaben zufolge werden die vom Aussterben bedrohten Hirscheber nur selten in Zoologischen Gärten gehalten.

In Europa gebe es nur rund 40 der ursprünglich aus dem indonesischen Regenwald stammenden Tiere, hieß es weiter.

Wuppertaler Zoo freut sich über Hirscheber-Nachzucht

2019 war in Wuppertal nach 27 Jahren wieder eine Nachzucht gelungen. Im Vorjahr starb ein Jungtier kurz nach der Geburt. Umso größer sei nun die Freude über das zweite gesunde Jungtier. (dpa/smo)