Nächster Rückruf bei Rewe Achtung bei beliebtem Tiefkühl-Produkt – es drohen gefährliche Reaktionen

Wintereinbruch in Wuppertal Stadt warnt: Hier kann es gefährlich werden

Schnee_in_Wuppertal

Auch wenn am Donnerstagmorgen (27. Februar) der meiste Schnee geschmolzen war – der Wetterbericht kündigt bereits neuen Schneefall an.

Wuppertal – Wuppertal gleicht einem weißen Wintermärchen. Doch der aktuelle Schneefall bringt auch echte Gefahren mit sich.

Das Ressort Grünflächen und Forst der Stadt Wuppertal warnt vorsorglich davor, Wälder und Parks zu betreten. Bäume können nach den stürmischen Tagen und dem Schneefall zur Gefahr werden.

  • Stadt Wuppertal warnt vor Spaziergängen im Wald
  • Bäume könnten unter Schneelast umstürzen
  • Weiterer Schnee für Wuppertal angekündigt

Sturm, Regen und jetzt auch noch schwerer, nasser Schnee: Den Bäumen in Wuppertaler Parks und Wäldern macht der Winter in diesem Jahr zu schaffen. Weil viele Bäume durch die Stürme der vergangenen Wochen schon vorgeschädigt sind, bricht schwerer Papp-Schnee jetzt Äste ab oder bringt Bäume zu Umstürzen.

Alles zum Thema Wetter

Das Ressort Grünflächen und Forsten warnt deshalb vorsorglich, zurzeit Parks und Wälder zu betreten. Lockere Äste oder Bäume in Schieflage könnten zur Gefahr werden, so die städtischen Baum-Experten.

In den nächsten Tagen und Wochen werden die Mitarbeiter des Ressorts die Parks kontrollieren und Schäden beseitigen.

Weitere Schneefälle für Wuppertal angekündigt

Auch wenn am Donnerstagmorgen (27. Februar) der meiste Schnee geschmolzen war – der Wetterbericht kündigt bereits neuen Schneefall an, der bis in die Abendstunden dauern kann. Erst am Mittwochmorgen hatte der plötzliche Wintereinbruch für Chaos auf Wuppertals Straßen gesorgt (hier lesen Sie mehr). So kam es etwa zu Staus auf A1 und A46. „Innerhalb von eineinhalb Stunden hatten wir bestimmt 20 Unfälle“, sagte ein Sprecher der Polizei. (jto)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.