Jetzt live Wüst im NRW-Landtag: Clubs und Diskos müssen wieder schließen

Neue Details Pilzsammler finden tätowierte Frauenleiche – Spur führt nach NRW

Ein Kriminaltechniker fotografiert Spuren am Tatort. Hierbei handelt es sich um ein Symbolfoto. In Freudenstadt im Schwarzwald wurde jetzt ein Mordfall aufgeklärt. Das Opfer stammt aus NRW.

Ein Kriminaltechniker fotografiert Spuren am Tatort. Hierbei handelt es sich um ein Symbolfoto. In Freudenstadt im Schwarzwald wurde jetzt ein Mordfall aufgeklärt. Das Opfer stammt aus NRW.

Die Polizei hat einen Mordfall in Freudenstadt im Schwarzwald aufgeklärt. Das Opfer, eine 36-jährige Frau, stammt aus dem Bergischen Land in NRW.

In einem Waldstück bei Freudenstadt im Schwarzwald wurde eine Frauenleiche gefunden – nun haben Ermittler die Identität der Toten geklärt und einen Tatverdächtigen festgenommen.

Bei der Toten handelt es sich um eine 36 Jahre alte Frau, die im Bergischen Land in Nordrhein-Westfalen wohnhaft war, wie Polizeipräsidium Pforzheim und Staatsanwaltschaft Rottweil am Mittwoch mitteilten.

Im Zuge der Ermittlungen sei ein 32 Jahre alter Mann aus dem näheren sozialen Umfeld der Frau von Polizisten des baden-württembergischen Polizeipräsidiums Einsatz und des Präsidiums Wuppertal festgenommen worden, hieß es. Er soll einem Haftrichter vorgeführt werden. Die Hintergründe sowie der Ablauf der Tat seien bislang noch unklar.

Pilzsammler hatten die tote Frau im September entdeckt – sie stammt aus NRW

Ein Pilzsammler hatte den Leichnam der Frau Mitte September in einem Waldstück in der Nähe eines Parkplatzes an der Bundesstraße 28 bei Freudenstadt gefunden. Der Leichnam war teilweise verbrannt. Um die Identität der Frau festzustellen, fahndete die Polizei mit einem Phantombild und zwei Bildern von Tätowierungen der Leiche. (dpa)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.