Fünf Kinder in Solingen getötet Kriminalexperte zeichnet klares Bild von der Mutter

Tote Kinder Solingen

Eine Polizistin steht am Donnerstagabend (3. September 2020) vor dem Haus in Solingen, in dem die Leichen von fünf Kindern entdeckt wurden. Auf den Briefkästen wurden ein Kuscheltier und Kerzen abgelegt.

Solingen – Schreckliches Verbrechen in NRW: In Solingen sind am Donnerstag, 3. September, fünf tote Kinder gefunden worden. Das bestätigte die Polizei in Wuppertal am Donnerstag dem EXPRESS.

Ermittler gehen von einem Verbrechen aus. Die 27-jährige Mutter soll die fünf Kinder umgebracht haben. Die Großmutter der Kinder, die im 60 Kilometer entfernten Mönchengladbach lebt, habe die Polizei gegen 14 Uhr informiert.

Tote Kinder Solingen

Eine Polizistin steht am Donnerstagabend (3. September 2020) vor dem Haus in Solingen, in dem die Leichen von fünf Kindern entdeckt wurden. Auf den Briefkästen wurden ein Kuscheltier und Kerzen abgelegt.

Die Polizei hat nach eigenen Angaben inzwischen Kontakt zum Vater der in Solingen getöteten Kinder. Nähere Details dazu nannte Polizeisprecher Stefan Weiand vorerst nicht.

Tote Kinder in Solingen: Mutter ging am Düsseldorfer Hauptbahnhof auf Gleise

Die tatverdächtige Mutter soll zum Düsseldorfer Hauptbahnhof gefahren sein, wo sie sich gegen 14 Uhr vor eine S-Bahn der Linie 1 warf. Laut einem Feuerwehrsprecher wurde die Frau zwischen zwei Gleisbetten geborgen und verletzt in ein Krankenhaus gebracht.

Sie hatte ein weiteres Kind dabei – dieser Sohn überlebte. Es soll sich um einen Suizid-Versuch gehandelt haben. Ob das älteste Kind den Suizid-Versuch der Mutter mitbekommen hat oder sogar mitansehen musste, war zunächst noch unklar.

Solingen_tote_Kinder_Eingang_Abend

Eine Beamtin der Spurensicherung betritt das Wohnhaus in Solingen, in dem eine 27-jährige Mutter ihre fünf Kinder umgebracht haben soll.

Bei den toten Kindern handele es sich um drei Mädchen im Alter von eineinhalb, zwei und drei Jahren sowie um zwei sechs und acht Jahre alte Jungen. Der Sohn der Frau, der überlebt hat, sei 11 Jahre alt gewesen und sei bei Familienangehörigen untergebracht worden.

Fünf tote Kinder in Solingen: Leichen in Hasseldelle gefunden

Der Fundort ist die Hasselstraße im Stadtteil Hasseldelle. Die Kinder-Leichen befanden sich in einem Mehrfamilienhaus.

Solingen_Kinder_Polizei

Polizisten stehen vor dem Wohnhaus in Solingen, in dem eine 27-jährige Mutter fünf Kinder umgebracht haben soll.

„Wir nehmen eine Straftat an und werden die Mutter dazu befragen müssen, im Moment ist sie aber noch nicht vernehmungsfähig“, sagte Polizeisprecher Weiand in Solingen. „Was wann genau warum passiert ist, wissen wir noch nicht, nur, dass es eine sehr tragische Situation ist.“

Am Abend finden sich Politiker zur Trauerminute ein

Die Mordkommission ermittelt, gut 40 Beamte waren vor Ort im Einsatz. Bis in den Abend war die Spurensicherung vor Ort. Die Leichen wurden in der Nacht zu Freitag abtransportiert.

Solingen_Mutter_toetet_5-Kinder_1

Beamte der Spurensicherung untersuchen den Tatort in dem Gebäude, in dem die fünf toten Kinder gefunden wurden.

Der Fall deutet nach Ansicht des Kriminalexperten Axel Petermann auf Hilf- und Perspektivlosigkeit der Mutter hin. Mögliche Warnzeichen für die Tat seien zudem womöglich wegen der Coronavirus-Pandemie nicht rechtzeitig erkannt worden, sagte Petermann der Deutschen Presse-Agentur. So sei beispielsweise denkbar, dass durch das Ausfallen von Schulunterricht und Kindergartenbetreuung Mechanismen nicht greifen konnten, die sonst Hilfe oder Unterstützung ermöglicht hätten.

Am Abend fanden sich Solingens Oberbürgermeister Tim Kurzbach (SPD) und weitere Politiker verschiedener Parteien schweigend zu einer Trauerminute ein. Kurzbach kam bereits am späten Nachmittag zum Tatort und verließ diesen sichtlich schockiert. „Heute ist ein Tag, an dem wir in Solingen sehr traurig sind, weil eine Tat geschehen ist, die uns tief ins Herz getroffen hat“, sagte Kurzbach gegenüber Journalisten vor Ort.

Solingen_Mutter_toetet_5-Kinder_4

Auch die Anwohner in Solingen sind geschockt.

Fünf tote Kinder in Solingen: In ihrem Fenster stehen noch Spielsachen

Die Nachbarschaft in Solingen steht unter Schock, sind die fünf Kinder doch Geschwister, die auch viele Anwohner kennen.

Die Menschen verharren im kalten Regen. Wer zum Fenster der Wohnung blickt, in dem die Kinderleichen gefunden worden sind, sieht noch die Spielsachen und die Kuscheltiere darin stehen. Ein Einblick, der wohl jedem das Herz bricht.

Solingen_Mutter_toetet_5-Kinder_2

Blick zum Fenster der Wohnung, in dem die fünf toten Kinder gefunden wurden. Auf dem Fensterbrett stehen noch die Kuscheltiere und die Spielsachen.

Ein Nachbar aus dem Haus gegenüber reparierte gerade sein Auto, als plötzlich Polizeiautos und Rettungswagen vorfahren. Seine Schwester kennt die Familie, eine ruhige Familie mit sechs Kindern, wie sie sagt. „Ich selbst bin schockiert. Ich bin auch eine Mama.“

Solingen_Mutter_toetet_5-Kinder_3

Die dicht bebaute Siedlung im Stadtteil Hasseldelle stand länger im Ruf, ein sozialer Brennpunkt zu sein. In letzter Zeit aber hat sich einiges getan.

Auch die junge Anwohnerin Elis versteht die Welt nicht mehr. „Dass so etwas bei uns passiert, setzt uns alle unter Schock“, schildert sie. Wo ist die junge Mutter, wo ist der Älteste der Geschwister aus dem siebenstöckigen Wohnhaus? Was ist mit ihnen? Alles ist so unfassbar für die Anwohner.

Tim_Kurzbach_OB_Solingen

Solingens OB Tim Kurzbach (SPD) stellt eine Kerze am Hauseingang auf.

Tote Kinder in Solingen: NRW-Innenminister Reul äußert sich

NRW-Innenminister Herbert Reul (CDU) sagte in Düsseldorf: „Das Familiendrama von Solingen erfüllt mich mit großer Trauer und im Moment bin ich mit meinen Gedanken und mit meinem Gebet bei fünf kleinen Kindern, die so furchtbar früh aus dem Leben gerissen wurden.“

Beratung und Seelsorge in schwierigen Situationen

Ihre Gedanken hören nicht auf zu kreisen? Sie befinden sich in einer scheinbar ausweglosen Situation und spielen mit dem Gedanken, sich das Leben zu nehmen? Wenn Sie sich nicht im Familien- oder Freundeskreis Hilfe suchen können oder möchten – hier finden Sie anonyme Beratungs- und Seelsorgeangebote:

Telefonseelsorge: Unter 0800 – 111 0 111 oder 0800 – 111 0 222 erreichen Sie rund um die Uhr Mitarbeiter, mit denen Sie Ihre Sorgen und Ängste teilen können. Auch ein Gespräch via Chat ist möglich. telefonseelsorge.de

Kinder- und Jugendtelefon: Das Angebot des Vereins "Nummer gegen Kummer" richtet sich vor allem an Kinder und Jugendliche, die in einer schwierigen Situation stecken. Erreichbar montags bis samstags von 14 bis 20 Uhr unter 11 6 111 oder 0800 – 111 0 333. Am Samstag nehmen die jungen Berater des Teams "Jugendliche beraten Jugendliche" die Gespräche an. nummergegenkummer.de

Muslimisches Seelsorge-Telefon: Die Mitarbeiter von MuTeS sind 24 Stunden unter 030 – 44 35 09 821 zu erreichen. Ein Teil von ihnen spricht auch türkisch. mutes.de

Deutsche Gesellschaft für Suizidprävention: Eine Übersicht aller telefonischer, regionaler, Online- und Mail-Beratungsangebote in Deutschland gibt es unter suizidprophylaxe.de

Solingen liegt im Bergischen Land, etwa 35 Kilometer von Düsseldorf entfernt. Die dicht bebaute Siedlung im Stadtteil Hasseldelle stand länger im Ruf, ein sozialer Brennpunkt zu sein, aber es habe sich einiges getan und es sei investiert worden, schildern Ortskundige. (dpa/dok/mg)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.