Von wegen eitel Sonnenschein Wetter in NRW kippt am Mittag, dann wird's heftig

Wetter_Sturm_Schirm_Symbol

In NRW schlägt das Wetter mal wieder Kapriolen. Das Foto wurde am 13. März in Frankfurt aufgenommen.

Essen  – Bitte nicht von den zarten Sonnenstrahlen täuschen lassen! Am Mittwoch sorgt ab Mittag eine Kaltfront im Süden Nordrhein-Westfalens für Gewitter mit lokalem Starkregen und Hagel.

  • Mittwochmittag Hagel und Starkregen in NRW
  • Kaltfront sorgt für gefährliches Wetter
  • Die nächsten Tage werden in NRW freundlicher

Der Vorhersage des Deutschen Wetterdienstes (DWD) zufolge soll es ab Mittwochmittag vor allem in der Südhälfte Nordrhein-Westfalens einzelne Gewitter mit Windböen um 55 km/h, lokal auch mit Starkregen um 15 Liter pro Quadratmeter und kleinkörnigem Hagel geben. 

Zum Abend sollen Regen und Hagel dann abklingen.

Alles zum Thema Wetter

NRW-Wetter am Mittwoch heftig, danach etwas besser

Generell soll es laut DWD zum Wochenende hin aber wieder freundlicher werden. Lokale Gewitter und verbreitete Schauer klingen demnach noch am Mittwochabend wieder ab.

Schon am Donnerstag bleibt es, die die DWD-Vorhersage, verbreitet trocken. Nur im Nordosten sind einzelne Schauer nicht ganz ausgeschlossen.

Die Temperaturen steigen auf neun bis zwölf Grad. Auch am Freitag soll es demnach überwiegend niederschlagsfrei bleiben.

Im Südwesten des Landes zeigt sich den Experten zufolge häufig die Sonne, im Nordosten bleibt es teils stark bewölkt. Die Höchsttemperaturen erreichen 10 bis 14 Grad. (smo/mit dpa)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.