Von wegen Wonnemonat Mai In NRW soll es heute noch Sturm und Gewitter geben

Wetter_Koeln

Das Wetter in Nordrhein-Westfalen, hier fotografiert am 19. Mai in Köln, ist aktuell nicht so, wie man es sich vom Mai verspricht.

Köln – Er gilt als Wonnemonat – aber so richtig von seiner Sonnenseite zeigt sich der Mai 2021 auch auf seine letzten Tage nicht. Im Gegenteil.

  • An Pfingstmontag drohen in NRW Gewitter
  • Mai zeigt sich nicht von guter Seite
  • Schlechte Wetter-Aussichten für letzte Mai-Woche

Das Wetter bleibt in Nordrhein-Westfalen auch in der neuen Woche wechselhaft und windig.

Pfingstmontag blieb überwiegend trocken

Alles zum Thema Wetter

Nach einem überwiegend trockenen Montagvormittag (24. Mai) ziehe am Nachmittag von Westen her Regen auf, sagte eine Meteorologin des Deutschen Wetterdienstes (DWD) am Montag in Essen.

„Die Temperaturen liegen im Rheinland bei 16 bis 19 Grad. In Ostwestfalen, wo es noch länger trocken bleibt, sind bis zu 21 Grad drin”, so die Expertin.

Stürmische Böen in der Eifel möglich

In der Eifel seien stürmische Böen möglich. Zum Abend hin werden demnach dann verbreitet Schauer und Gewitter erwartet.

Am Dienstag gibt es laut DWD-Prognose mit Höchstwerten zwischen 10 und 14 Grad deutlich kühlere Temperaturen.

„Windböen, Schauer und Gewitter sind zu erwarten”, sagt die DWD-Meteorologin. Auch am Mittwoch bleibe das Wetter demnach unbeständig mit Regenschauern, am Nachmittag und Abend seien auch kurze Gewitter möglich. (dpa)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.