Schwerer Unfall auf A53Ferrari-Fahrer fliegt über die Leitplanke - schwer verletzt

Neuer Inhalt (3)

Der Fahrer eines Ferraris kam am Donnerstag (21. Januar) von der Autobahn A52 bei Meerbusch von der Fahrbahn ab und baute einen heftigen Unfall. Das Symbolbild zeigt Polizei und Feuerwehr sind nach einem Unfall auf einer Autobahn am 16. Mai 2020 im Einsatz.

Meerbusch – Heftiger Unfall auf der A52 Richtung Mönchengladbach. Ein Ferrari-Fahrer ist bei Meerbusch von der Fahrbahn abgekommen und über die Leitplanke geflogen.

  1. Schwerer Unfall auf der Autobahn 52 bei Meerbusch
  2. Ferrari-Fahrer verliert Kontrolle über Fahrzeug und fliegt über die Leitplanke
  3. Der Fahrer zog sich schwere Verletzung zu

Ein Ferrari-Fahrer ist bei Meerbusch von der Autobahn 52 abgekommen und mit seinem Sportwagen über die Leitplanke in die Böschung geflogen.

Der 40-Jährige habe schwer verletzt überlebt, sagte ein Polizeisprecher am Donnerstag (21. Januar) in Düsseldorf. Das Auto brannte aus.

Alles zum Thema Ferrari

Unfall auf A53: Ferrari-Fahrer fliegt über Leitplanke – 300.000 Euro Schaden

Die Ursache für den Unfall war zunächst unklar. Die Schadenshöhe liegt bei rund 300 000 Euro.

Die italienische Luxus-Karosse war in Richtung Mönchengladbach unterwegs, als der Unfall aus noch ungeklärter Ursache kurz vor dem Autobahnkreuz Kaarst geschah. Das völlig zerstörte Wrack wurde aus der Böschung geborgen. (dpa)