Konzert-Knaller Kölner Band mit Premiere im Rheinenergie-Stadion – „es wird sicher überragend“

Wetter in NRW Hagel, Schauer und noch mehr: Frühling geht wirklich anders

Neuer Inhalt (2)

Auch die bunten Schirme der Flaneure am Aachener Weiher in Köln (aufgenommen am 11. April) können nicht über die Wetter-Achterbahn in NRW hinwegtrösten.

Essen – Mild, aber extrem unbeständig in der ersten Wochenhälfte. Kalt, aber beständig zum Wochenende - das ist die Wettervorhersage für Nordrhein-Westfalen.

  • Das Wetter in NRW fährt in dieser Woche (ab 19. April) mit uns Achterbahn
  • Es wird bis zu 18 Grad warm – doch es gibt auch Schauer und Hagel
  • Im Bergland NRWs kann es in den Nächten Frost geben

An den ersten drei Wochentagen bleibe der Vormittag voraussichtlich niederschlagsfrei, am Nachmittag zögen dann jedoch Schauer auf, sagte ein Meteorologe des Deutschen Wetterdienstes (DWD) am Montag (19. April).

Der Montag bringt in NRW auch Hagel

Alles zum Thema Wetter

Am Montag gibt es am Vormittag bevorzugt im Rheinland gebietsweise Regen, sonst ist es stark bewölk. Am Nachmittag Auflockerungen und nachfolgend Bildung einzelner Schauer, im Südosten auch Gewitter – örtlich mit kleinkörnigem Hagel.

# htmlwidget

Höchstwerte 12 bis 16 Grad. In der Nacht zum Dienstag erst Schauer, danach gering bewölkt. Tiefstwerte 6 bis 2 Grad, im höheren Bergland bis -2 Grad.

Dienstag kommen wärmere Sonnenstrahlen in NRW hervor – aber nur kurz

Am Dienstag kann es Temperaturen bis zu 18 Grad geben, es soll weitgehend heiter bis wolkig bleiben. Aber: Es kann lokale Schauer geben – und auch Gewitter. In der Nacht zum Mittwoch knackig kalt bei bis zu 0 Grad.

Am Mittwoch liegen die Höchsttemperaturen bei 16 Grad, in der Südhälfte NRWs kann es Schauer und auch Gewitter geben. In der Nacht Temperaturen von 3 bis minus 1 Grad.

NRW-Wetter: Richtung Wochenende fallen die Temperaturen

Zum Wochenende hin sollen die Temperaturen weiter fallen. Am Donnerstag werden nach Angaben des DWD maximal 13 Grad erreicht. Nachts sei Frost möglich. Dafür bleibe es weitgehen trocken, so der Meteorologe.

Am Freitag zeigt sich das Wetter in NRW einmal mehr von seiner unbeständigen Seite. (smo/mit dpa)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.