Fund auf A1 in NRW Polizei vor Rätsel: Mann (†37) liegt tot neben seinem Auto 

Wie dumm... Polizei kontrolliert Dealer in Recklinghausen, dann kommt ein Kunde

30VTMarihuanaundmitgeführtesBargeld

30 Päckchen Marihuana und 195 Euro Bargeld wurden bei dem 46-Jährigen gefunden.

Recklinghausen – Kurioser Einsatz am Hauptbahnhof in Recklinghausen: Einsatzkräfte der Bundespolizei stellten am Donnerstagmittag (30. April) 30 Verkaufseinheiten Marihuana bei einem 46-jährigen Mann aus Recklinghausen sicher.

  • Drogen-Kontrolle am Hauptbahnhof in Recklinghausen
  • Kunde will während des Einsatzes Drogen kaufen
  • 195 Euro Bargeld sichergestellt 

Noch während seiner Kontrolle versuchte ein Kunde, Drogen bei dem Dealer zu kaufen. Der Mann hatte die Einsatzkräfte trotz Uniform nicht erkannt. Erst als der vermeintliche Kunde bemerkte, was gerade passierte, machte er sich aus dem Staub. 

Recklinghausen: Bundespolizei findet nicht nur Drogen

Im Bereich einer Grünanlage am Recklinghäuser Hauptbahnhof hatte der Dealer versucht, die  Drogen zu verkaufen. Die von einem Zeugen alarmierte Bundespolizei rückte an und überprüfte den 46-Jähriger. Im Rucksack, in einer Art Geheimversteck, wurde eine Plastiktüte mit 30 Verkaufseinheiten Marihuana sichergestellt.

Hier lesen Sie mehr: Schwarzfahrer täuscht Corona-Infektion vor und bekommt nun richtig Ärger

Neben den Drogen wurden zudem 195 Euro Bargeld sichergestellt. Gegen den 46-Jährige wurde ein Strafverfahren wegen Drogenhandels eingeleitet. (mt)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.