Bedrohungslage Gefahren-Situation in Bonn: Polizist gibt Schuss ab

Auf der Flucht Streifenwagen und Hubschrauber verfolgen 16-Jährigen durch NRW

Polizeihubschrauber_Symbol

Unser Symbolbild zeigt einen Hubschrauber der Polizei nahe der Gemeinde Oppenau (in Baden-Württemberg): Im nordrhein-westfälischen Salzkotten verfolgte die Polizei am Dienstag (08. Dezember) einen 16-Jährigen mit Hubschrauber und Streifenwagen.

Salzkotten – Mit mehreren Streifenwagen und einem Hubschrauber hat die Polizei einen 16 Jahre alten Autofahrer auf der Flucht durch Ostwestfalen verfolgt.

Der junge Fahrer am Steuer eines hochmotorisierten Geländewagens sei mit deutlich überhöhter Geschwindigkeit vor einer Polizeikontrolle in Salzkotten geflohen und habe seine Verfolger zunächst abgeschüttelt, teilten die Beamten am Mittwoch mit. Er sei ein illegales Rennen gefahren.

Sie hätten das Auto am Dienstagabend (08. Dezember) immer wieder aus den Augen verloren. Schließlich war der Wagen ganz verschwunden.

  • Wegen eines illegalen Rennens hat die Polizei eine Strafanzeige gegen einen 16-Jährigen erstattet.
  • Der Jugendliche war am Dienstagabend (9. Dezember) mit einem US-amerikanischen Pickup vor einer Polizeikontrolle geflüchtet.
  • Die Polizei verfolgten ihn mit Hubschrauber und Streifenwagen.

Flucht durch NRW: 16-Jähriger hatte keinen Führerschein

Über das Kennzeichen sei schnell der Besitzer ermittelt worden: der Stiefvater des Jugendlichen. Es habe sich herausgestellt, dass der 16-Jährige ohne Führerschein heimlich die Autoschlüssel für eine Spritztour genommen habe.

Den Geländewagen hatte er demnach auf einem Hinterhof abgestellt und den Schlüssel in eine Mülltonne geworfen. Die Polizei leitete ein Strafverfahren gegen den Jugendlichen wegen eines illegalen Einzelrennens ein. (dpa/mg)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.