Befürchtungen wahr geworden Bombe im Kölner Süden aufgegraben

Durch die Luft geschleudert Junger Vermessungstechniker stirbt bei Arbeiten auf der A3

autobahn_dinslaken

Unfall auf der A3 bei Dinslaken: Bei Vermessungsarbeiten kam ein Mitarbeiter der Autobahnmeisterei ums Leben.

Dinslaken – Auf der Autobahn 3 ist ein junger Mitarbeiter der Autobahnmeisterei bei Vermessungsarbeiten ums Leben gekommen.

Ein Lkw sei am Mittwochvormittag nahe der Anschlussstelle Dinslaken-Nord aus noch unklarer Ursache gegen ein auf dem Seitenstreifen stehendes Fahrzeug der Autobahnmeisterei gefahren, berichtete ein Polizei-Sprecher.

A3 bei Dinslaken: Mehrere Meter durch die Luft geschleudert

Das Fahrzeug habe den 22 Jahre alten Vermessungstechniker erfasst, der unmittelbar davor gestanden habe. Er sei durch die Luft geschleudert worden und am Unfallort gestorben. Mehrere Personen wurden den Angaben zufolge am Unfallort medizinisch und seelsorgerisch bereut.

Der 25 Jahre alte Fahrer des Lkw sei vor dem Unfall auf der rechten Spur in Richtung Arnheim gefahren. Wieso es zu der Kollision kam, untersucht nun die Polizei. Die A3 in Richtung Arnheim wurde zeitweise gesperrt. (dpa)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.