Wetterdienst mit dringlicher Warnung Hagel, Starkregen, Orkanböen – Hier wird es ab dem Mittag gefährlich

Oster-Ansprache Corona-Ansage von Laschet: „Harte Monate mit neuen Einschränkungen“

Armin Laschet bei Interview

NRW-Ministerpräsident Armin Laschet (hier am 1. April 2021 in der CDU-Landeszentrale) hat die Bürger auf harte Corona-Monate eingeschworen.

Düsseldorf – Der CDU-Chef und nordrhein-westfälische Ministerpräsident Armin Laschet hat in einer Osterbotschaft dazu aufgerufen, den Kampf gegen die Corona-Pandemie „in einem neuen Anlauf“ über die Parteigrenzen hinweg und auf allen Ebenen zu verbessern. Die Bürger erwarteten von den Politikern, „dass wir alles geben, um unser Land gut durch die Krise zu bringen und diese bald zu beenden“, schrieb Laschet am Samstag in seiner Botschaft an die Bürger von NRW in Online-Netzwerken.

  • Armin Laschet: NRW-Ministerpräsident mit Oster-Ansprache
  • Armin Laschet äußert sich zur Corona-Pandemie
  • CDU-Chef Armin Laschet sieht Deutschland vor „harten Wochen und Monaten“

Daher sei „das Engagement über Parteigrenzen hinweg so wichtig“. „Bund, Länder und Kommunen, wir müssen es zusammen schaffen“, fügte Laschet hinzu. Er räumte Fehler im bisherigen Kampf gegen Corona ein: „Das Management muss besser werden. Unsere Entscheidungswege klarer.“

Corona: Armin Laschet spricht über „harte Monate“ mit neuen Einschränkungen

Der NRW-Regierungschef hob hervor, dass es „ein harter, ein anstrengender Kampf“ gegen einen unsichtbaren Gegner sei. Durch die noch ansteckenderen Virusmutationen sei er „noch einmal schwieriger geworden“. Deswegen sei es auch dieses Jahr für viele „ein ruhiges, ein stilles, für viele ein einsames Osterfest“.

„Vor uns liegen harte Wochen und Monate, das wissen Sie so gut wie ich, mit neuen Einschränkungen“, wandte Laschet sich an die Bürger. Die Belegschaften auf den Intensivstationen seien bereits „häufig am Ende ihrer Kräfte“. Angesichts der laufenden Corona-Impfungen gebe es aber „allen Grund zur Hoffnung, dass sich die Situation Schritt für Schritt verbessert“.

Armin Laschet über Corona-Pandemie: „Am Ende siegt das Leben“

Laschet kündigte an, die Corona-Tests auszuweiten. Dies bringe „Licht ins Dunkelfeld der Infektionen“ und eröffne „neue Möglichkeiten im Umgang mit der Pandemie“. Die Bürger rief er auf, das Test-Angebot zu nutzen. „Es hilft, dass Sie sich und Ihre Mitmenschen schützen und dass wir Infektionen schneller entdecken“, hob der Ministerpräsident hervor.

Alles zum Thema Armin Laschet
  • Video geht viral, Lob von Laschet Habeck verteidigt Katar-Besuch – und greift Markus Lanz an
  • „Was macht der Laschet da?“ Verwirrung um Foto von Annalena Baerbock in Spanien
  • Joe Laschet Politiker-Sohn über Wahlpleite seines Vaters und Mutmach-SMS
  • Influencer Joe Laschet Papa Armins „Krawattenmann“ plant Buch – es geht nicht nur um Mode
  • Gibt es bald einen neuen Bundespräsidenten? Union hat ihre Entscheidung getroffen
  • Armin Laschet Jetzt ist klar, was ihn im Flutgebiet zum Lachen brachte
  • Wichtiger Corona-Gipfel Warum sitzt jetzt eigentlich Hendrik Wüst neben dem neuen Kanzler?
  • Nach Amtsende SMS-Konfuzius Angela Merkel: Darum vermisst Söder die Ex-Kanzlerin 
  • Parteivorsitz geklärt CDU hat sich auf Laschet-Nachfolger geeinigt
  • Gescheiterter Armin Laschet Jetzt verrät er seine neuen Karrierepläne

Zum Abschluss seiner Botschaft wünschte Laschet den Bürgern „frohe und gesegnete Ostertage“ und rief sie auf, eng zusammenzuhalten und aufeinander Acht zu geben. „An Ostern feiern Christen den Sieg des Lebens über den Tod“, schrieb der CDU-Politiker. „Den Sieg über das tödliche Coronavirus können wir in diesen Tagen noch nicht feiern. Doch ich bin gewiss: Am Ende siegt das Leben“, fügte Laschet hinzu. (AFP)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.