Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.

Die von Ihnen aufgerufene Adressse ist leider nicht (mehr) verfügbar. Wir haben Sie daher auf unsere Homepage umgeleitet.

Wo ist der „Baby Face“-Sextäter? NRW: Joggerin angefallen – Fahndung mit Phantombild

Joggerin water

Der Unbekannte hatte eine Joggerin (hier ein Symbolfoto) angefallen. Jetzt sucht die Polizei nach dem Mann.

Münster – Nach einem sexuellen Überfall auf eine Joggerin im nordrhein-westfälischen Münster haben sich die Polizei und die Staatsanwaltschaft jetzt an die Öffentlichkeit gewandt. Auf richterlichen Beschluss wurde ein Phantombild des mutmaßlichen Täters veröffentlicht.

  • Polizei fahndet nach unbekanntem Sex-Täter
  • Der Unbekannte soll eine Joggerin angefallen haben
  • Sein Erscheinungsbild wird als „Baby Face“ beschrieben

Zu der Sex-Attacke war es am Freitag (15. Januar) am Prozessionsweg in Münster gekommen, teilte die Polizei am Mittwoch (17. März) mit. Die Frau joggte gegen 10 Uhr allein, als ihr der unbekannte Mann plötzlich entgegen kam.

Sex-Angreifer fällt in Münster über Joggerin her

„Als sie auf gleicher Höhe waren, hielt der Täter die Frau plötzlich an den Schultern fest und griff ihr dann unvermittelt an die Brüste“, so ein Pressesprecher.

Als die Frau laut aufschrie und sich wehrte, wurde sie von dem Angreifer zu Boden geworfen.

Der Unbekannte flüchtete daraufhin in Richtung Maikottenweg. Dann verlor sich seine Spur.

Die Polizei hat bereits umfangreiche Fahndungsmaßnahmen durchgeführt. Jedoch bislang ohne den Täter fassen zu können.

Polizei veröffentlicht Phantombild von Sex-Täter

Die Ermittler erhoffen sich nun Hinweise aus der Öffentlichkeit. Zu diesem Zweck wurde auch ein Phantombild des mutmaßlichen Täters angefertigt.

Phantombild-LKA

Wer erkennt den mutmaßlichen Sextäter auf dem Phantombild der Polizei Münster?

Die Polizei hat ein Foto des Phantombildes und eine detaillierte Beschreibung des Mannes herausgegeben.

  • Der Unbekannte ist circa 1,90 Meter groß und etwa 25 Jahre alt
  • Er hat eine sportlich durchtrainierte Figur, ein rundes Gesicht und eine runde Nase
  • Seine Haut, Augen, Augenbrauen und Lippen waren auffallend hell und sah nach Angaben des Opfers osteuropäisch / nordeuropäisch aus
  • Zur Tatzeit war er mit einem matt-schwarzen Trainingsanzug, einer schwarzen Wollmütze bekleidet

Wer erkennt den „Baby Face“-Sextäter?

Den Angaben zufolge habe der Mann einen auffallend jugendlichen Eindruck auf die Joggerin gemacht. Auch der Begriff „Baby Face“ sei gefallen.

Wer erkennt den Mann auf dem Phantombild oder kann Angaben zu seinem Aufenthaltsort machen?

Zu dem Überfall soll am 15. Januar, einem Freitag, gegen 10 Uhr morgens am Prozessionsweg Ecke Maikottenweg gekommen sein. Der Täter sei ihr auf einem Feldweg entgegengekommen.

Hinweise nimmt die Polizei unter der Telefonnummer 0251 275-0 entgegen. (jv)