Grausame Tat in München 14-jähriges Mädchen erstochen, Polizei sucht nach Ex-Freund (17)

Menschliche Plazenta auf Straße Zeuge macht Grusel-Fund in NRW, Polizei im Großeinsatz

Die Polizei (hier ein Einsatz in Essen) suchte mit einem Großaufgebot nach der Mutter und dem Säugling.

Die Polizei (hier ein Einsatz in Essen) suchte mit einem Großaufgebot nach der Mutter und dem Säugling.

Münster. Nach dem Fund einer menschlichen Plazenta auf einer Straße in Münster in NRW ist die Polizei zu einem Großeinsatz ausgerückt. Bislang verliefen die Maßnahmen aber ohne Erfolg. Die Ermittler bitten deshalb auch die Öffentlichkeit um Unterstützung.

Alles begann mit einem gruseligen Fund am Mittwoch (30. Juni) im Münsterischen Angelmodde.

Zeuge findet menschliche Plazenta in Münster

Ein Zeuge traute zunächst vermutlich seinen Augen nicht. Auf der Straße „Kirchplatz“ identifizierte er schließlich so etwas wie eine menschliche Plazenta.

Die menschliche Plazenta ist im ausgereiften Zustand ein circa 500 bis 600 Gramm schweres und im Durchmesser 15 bis 20 Zentimeter großes Organ, das sich bei der Schwangerschaft in der Gebärmutter bildet.

Die Plazenta mit der Eihaut wird kurz nach der Geburt des Kindes als Nachgeburt geboren.

Untersuchung bestätigt menschliche Platzenta: Schrecklicher Gedanke

Der Zeuge meldete den mysteriösen Fund der Polizei. Untersuchungen bestätigten daraufhin die erste Vermutung, dass es sich um eine menschliche Plazenta handelt. Eine weitreichende Erkenntnis – denn in diesem Fall gibt es vermutlich auch eine Kindesmutter, die möglicherweise ihr Baby unter fraglichen Umständen bekommen hat.

Ein schrecklicher Gedanke: Hat die Mutter nicht nur die Plazenta, sondern etwa auch ihr Kind draußen „entsorgt“?

Polizei Münster sucht mit Hundertschaft und Drohne

Die Polizei suchte sofort den Bereich um den Fundort am „Kirchplatz“ ab, um Hinweise auf die Mutter oder den Säugling zu finden. Am Mittwoch (30. Juni) wurden dann umfangreiche Suchmaßnahmen in Angelmodde gestartet.

Dazu wurden Kräfte der Einsatzhundertschaft eingesetzt. Auch eine Drohne sei zum Einsatz gekommen, um die Umgebung aus einer anderen Perspektive absuchen zu können.

Bislang gibt es offenbar noch keine konkreten Hinweise, die Mutter und das Neugeborene bleiben vermisst. Die Ermittlungen dauern an.

Polizei Münster sucht Zeugen nach Fund in Angelmodde

Mit der Bitte um Unterstützung wandten sich die Ermittler auch an die Öffentlichkeit. Wer hat in den Tagen vor dem 28. Juni Beobachtungen in am „Kirchplatz“ oder in dem Umfeld in Angelmodde gemacht?

Zeugen, die Hinweise zu dem Fund oder zu der gesuchten Mutter und ihrem Neugeborenen geben können, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 0251 275-0 zu melden.

Auch die Mutter wird gebeten, sich der Polizei anzuvertrauen. (jv)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.