Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.

Die von Ihnen aufgerufene Adressse ist leider nicht (mehr) verfügbar. Wir haben Sie daher auf unsere Homepage umgeleitet.

Verfolgungsjagd durch Gladbach Polizei verfolgt Raser (25) mit 140 km/h

Neuer Inhalt

In Mönchengladbach musste die Polizei einen 25-jährigen Raser verfolgen. Unser Symbolfoto entstand im Dezember 2020.

Mönchengladbach – Mehr als 90 km/h zu schnell ist ein 25-jähriger Autofahrer durch Mönchengladbach gefahren.

  • Mönchengladbach: 25-Jähriger rast durch Stadt
  • Fahrer ignoriert Anhaltezeichen der Polizei
  • Beamten beschlagnahmen Führerschein und Fahrzeug

Raser in Mönchengladbach: 25-Jähriger mit mehr als 140 km/h in der Stadt unterwegs

Beamte hatten den Mann bemerkt, als er mit seinem hochmotorisierten Wagen durch die Stadt raste, wie die Polizei am Montag (4. Januar) mitteilte.

Als sie ihn verfolgten, mussten die Polizisten mehr als 140 Kilometer pro Stunde fahren. Dabei habe sich der Abstand zu dem Raser aber sogar noch vergrößert.

Auf das Signal der Beamten, anzuhalten, reagierte der Mann demnach zunächst nicht. Erst an einer roten Ampel stoppte er am Sonntagabend seinen Wagen und wurde kontrolliert.

Die Beamten beschlagnahmten das Auto des 25-Jährigen und seinen Führerschein. Gegen ihn wird nun ermittelt. (dpa)