Leverkusen Polizeihubschrauber und Drohnen kreisen über dem Rhein − der Grund

5FA20C00B3B04167

SEK-Einsatzkräfte seilen sich während einer Übung am Donnerstag in Leverkusen von einem Hubschrauber auf ein Ausflugsschiff auf dem Rhein ab.

Leverkusen – Polizeihubschrauber und Drohnen kreisen über dem Rhein bei Leverkusen, SEK-Beamte seilen sich auf ein Ausflugsschiff ab: Rund 40 Beamte des Kölner Spezialeinsatzkommandos und der Wasserschutzpolizei haben am Donnerstag (6. August) besondere Einsätze auf Binnenschiffen trainiert.

  • In Leverkusen haben SEK-Beamte am Donnerstag (6. August) auf Schiffen für Einsätze geübt.
  • Beamte des Kölner Spezialkommandos und der Wasserschutzpolizei nahmen teil.
  • Die Einsätze werden unter realistischen Bedingungen trainiert.

Leverkusen: SEK trainiert Einsätze auf Schiffen

Dabei übten die Polizisten unter anderem das Eindringen auf ein Schiff, um dort Verdächtige festnehmen zu können.

„Im Ernstfall muss jeder Handgriff sitzen“, sagte ein Sprecher des Landesamtes für Ausbildung, Fortbildung und Personalangelegenheiten (LAFP) der Polizei NRW.

Leverkusen: Einsätze werden unter realistischen Bedingungen geübt

Alles zum Thema SEK
  • Nach Amok-Alarm an NRW-Schule SEK nimmt weiteren jungen Mann vorläufig fest
  • Ehefrau verletzt Dramatische Stunden in Wesseling – Mann (50) von SEK überwältigt
  • Zugriff in der Nacht Bergheim: Als Polizei Hinweis bekommt, sitzt Täter (29) in der Falle
  • Nach SEK-Einsatz Razzia bei Kölner Rechtsextremisten: Polizei nennt neue Details
  • Mit Messer bedroht Mann verbarrikadiert sich in Aachen: SEK stürmt Wohnung
  • Zugriff in Köln Bande will zum Überfall losfahren – plötzlich kommt das SEK
  • SEK-Einsatz, Anlage in NRW abgeriegelt Mann bedroht Mitarbeiter mit Waffe und schießt
  • Rechtsextreme Chats Hessens Innenminister löst SEK auf
  • Geiselnahme in Euskirchen Mit Sprengstoff gedroht: Polizei schießt auf 22-Jährigen
  • Illegales Autorennen in Münster Mit 140 durch die City – jetzt schlug die Polizei zu

Bei den Trainings, die regelmäßig an verschiedenen Orten in NRW stattfänden, würden unter möglichst realistischen Bedingungen die einzelnen Arbeitsabläufe und das gemeinsame taktische Vorgehen geübt. (dpa)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.