Kripo ermittelt Feuer mitten in Krefeld – Wehr macht grausige Entdeckung

Neuer Inhalt

In der Rheinstraße, mitten in Krefeld, brannte es in einem Wohn- und Geschäftshaus. DasSymbolfoto zeigt Polizei und Feuerwehr bei einem Brand in einem Hamburger Seniorenheim am 14. August 2020.

Krefeld – Der Alarm kam mitten in der Nacht: Am Samstag, 6. Februar, um 2.30 Uhr musste die Feuerwehr Krefeld zu einem Wohnungsbrand in einem Wohn- und Geschäftshaus auf der Rheinstraße ausrücken.

  • Krefelder Feuerwehr rückt zu Wohnungsbrand aus
  • Passantin hatte Feuerschein bemerkt
  • Krefelder Feuerwehr macht grausige Entdeckung

Eine Passantin hatte Feuerschein hinter einem Fenster im Obergeschoss des Hauses in der Krefelder Innenstadt meldete. Die Einsatzkräfte konnten beim Eintreffen von außen zunächst keinen Feuerschein mehr feststellen. Aber: Sie bemerkten Brandgeruch im Treppenraum und einen Rauchmelder, der Alarm schlug.  

Feuer mitten in Krefeld: Feuerwehr gelangt mit Drehleiter in die 4. Etage

Mit Hilfe der Drehleiter gelangten die Brandbekämpfer an das Fenster im 4. Obergeschoss, hinter dem die Anruferin den Feuerschein gesehen hatte. Von dort aus waren dann eine leichte Verrauchung und ein Glutnest eines abgebrannten Gegenstandes sichtbar.

Über dieses Fenster kletterten die Feuerwehrleute in die Wohnung. Dann die grausige Entdeckung: Eine 73-Jährige lag tot am Boden. 

Feuer mitten in Krefeld: 73-Jährige liegt tot am Boden

Die Wehrleute löschte Glutnester ab, entrauchte die Wohnung mit Hilfe eines elektrischen Lüfters. Zur Aufklärung der genauen Umständen des Brandes und des Todes der alten Dame hat die Kriminalpolizei die Ermittlungen aufgenommen.

Im Einsatz waren beide Wachen der Berufsfeuerwehr, die Freiwillige Feuerwehr Oppum und der Rettungsdienst der Stadt Krefeld. (MS)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.