Er hat Zivilisten in den Kopf geschossen Russischer Soldat (21) wurde jetzt verurteilt

Weihnachtsmarkt mal anders In Kalkarer mit dem Auto über den Weihnachtsmarkt

Neuer Inhalt (2)

Der Drive-In-Weihnachtsmarkt in Kalkar hat am Donnerstag (10. Dezember) eröffnet. Das Bild wurde ein paar Tage vor der Eröffnung in Kalkar aufgenommen.

Kalkar – Mit zahlreichen Besuchern hat am Donnerstagnachmittag im Freizeitzentrum „Wunderland“ in Kalkar ein coronagerechter Drive-In-Weihnachtsmarkt eröffnet.

  • Drive-In-Weihnachtsmarkt in Kalkar eröffnet
  • 12,50 Euro kostet der Eintritt
  • Winterlandschaft mit 300 Tannenbäumen und Kunstschnee

„Wir haben ein kleines bisschen Stau“, sagte eine Sprecherin. Die Gäste können in dem weitläufigen einstigen Kraftwerksgelände für 12,50 Euro Eintritt mit dem Auto 2,5 Kilometer lang im Schritttempo an einer dekorierten und beleuchteten Winterlandschaft mit 300 Tannenbäumen und Kunstschnee vorbeifahren. Später können sie auf einem Parkplatz aus dem Auto heraus Glühwein und Würstchen kaufen.

Drive-In-Weihnachtsmarkt in Kalkar verzeichnet am Eröffnungstag um die 650 Besucher

Die Besucher dürfen dabei aus Gründen des Infektionsschutzes das Auto nicht verlassen. Der Veranstalter hofft auf bis zu 10.000 Besucherautos bis Anfang Januar.

Am ersten Tag seien es bereits 650 bis 700, sagte die Sprecherin – darunter die rund 100 Beschäftigten des Zentrums, die wegen Corona in Kurzarbeit seien.

Weihnachtsmärkte auch in anderen Städten wieder möglich

Alles zum Thema Weihnachtsmarkt
  • Neumarkt, Heumarkt, Alter Markt Wo Kölns Wochenmärkte ihren Anfang nahmen
  • „Kommando zurück“ Nicht nur zu Karneval: Kölner Kneipen-Institution trifft harte Entscheidung
  • Düsseldorfer Altstadt Bonjour Tristesse: Nach Trubel nur noch Leere und Leerstand
  • Corona-Karneval Prinz Doppelpack! Dreigestirn in Köln proklamiert - ihr Versprechen rührt 
  • Wer klaut denn sowas? Diebe haben es auf beliebte Weihnachts-Deko abgesehen
  • Schläge zum Fest? Die verrücktesten Weihnachtstraditionen der Welt
  • Kurios Warum Rentier Rudolph eigentlich ein Mädchen sein müsste
  • Was darf ich machen, wie viele dürfen kommen? Diese Corona-Regeln gelten an Weihnachten in NRW
  • Trennung Sie waren schon bei Stefan Mross in ARD: Beliebtes kölsches Musik-Duo hört auf
  • 19. Türchen EXPRESS-Adventskalender: Das ist der heutige Weihnachtswitz

Ein ähnliches Angebot in wesentlich kleinerem Umfang läuft bereits seit einigen Tagen in Bochum-Wattenscheid. Außerdem haben viele NRW-Städte vereinzelte Weihnachtsbuden mit großem Abstand zueinander genehmigt. Glühwein und Lebensmittel dürfen an diesen Buden aber nur zum Mitnehmen erworben werden. (dpa/lnw)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.