Randale in Hamm Anwohner weist rechten Krawallmacher zurecht, dann eskaliert es

Neuer Inhalt (1)

Ein Mann zeigte Beamten den Hitlergruß. Unser Symbolfoto zeigt Springerstiefel eines Teilnehmers einer Demonstration der rechten Szene in Dortmund am 21. Oktober 2000.

Hamm – Ein 35-jähriger Mann soll in Hamm rechtsradikale Parolen skandiert und den Hitlergruß gezeigt haben.

Der Staatsschutz ermittelt nun wegen Volksverhetzung und Verwendung von Kennzeichen verfassungsfeindlicher Organisatoren, wie die Polizei am Mittwoch mitteilte.

  • In Hamm kam es am Dienstag (9. September) zu einem Polizeieinsatz.
  • Ein 35-Jähriger gab rechtsradikale Äußerungen von sich.
  • Zudem zeigte er den Hitlergruß.

Hamm: Mann gibt rechtsradikale Äußerungen von sich und zeigt Hitlergruß

Alles zum Thema Polizeimeldungen

Ein 29 Jahre alter Anwohner bemerkte demnach am Dienstagabend (9. September) im Stadtteil Pelkum, dass der 35-Jährige auf der Straße rechtsradikale Äußerungen von sich gab.

Der Anwohner forderte den Krawallmacher unmissverständlich dazu auf, dies zu unterlassen. Daraufhin schubste der alkoholisierte Randalierer den Mann weg und hob den rechten Arm zum Hitlergruß.

Anschließend sei es zu einem kurzen Handgemenge gekommen, bei dem der 35-Jährige leicht verletzt worden sein soll, woraufhin er den Einsatzort verließ. (dpa/sdm)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.