Wohnhaus-Brand im Rheinland Feuerwehr rettet 48 Menschen – leider gibt's traurige Nachrichten

Feuer in einem Mehrfamilienhaus in Mettmann am 28. November 2021

Blick auf die Brandwohnung: Bei einem verheerenden Brand in einem Mehrfamilienhaus in Mettmann sind am Sonntag (28. November) vier Personen schwer verletzt worden.

Bei einem Brand in einem Mehrfamilienhaus in Mettmann sind am Sonntagabend vier Personen schwer verletzt worden.

Verheerender Brand in einem Mehrfamilienhaus in Mettmann bei Düsseldorf: Am Sonntagabend (28. November) gegen 18.42 Uhr meldeten mehrere Anrufer einen Brand in einem Haus an der Kantstraße. 

Als die Feuerwehr am Unglücksort eintraf, schlugen bereits meterhohe Flammen aus einer Wohnung im ersten Obergeschoss des Hauses. Mehrere Personen standen auf den Balkonen und an den Fenstern.

Kantstraße in Mettmann: Flammen schlagen aus Wohnhaus – Schwerverletzte

Aufgrund der Gesamtumstände wurde für die Feuerwehr Mettmann Sirenenalarm ausgelöst. Im ganzen Haus erschwerte dichter Rauch die Rettungsarbeiten.

Die Feuerwehrleute retteten sechs Personen über Leitern, fünf weitere wurden durch das Treppenhaus evakuiert. Insgesamt mussten 48 Bewohner das Haus in Mettmann nahe Düsseldorf verlassen.

Feuerwehr Mettmann bekommt Unterstützung aus Nachbarkommunen

Die Feuerwehr Mettmann wurde durch mehrere Nachbarkommunen unterstützt. Unter anderem waren die Feuerwehr Erkrath, die Feuerwehr Ratingen, die Feuerwehr Haan und die Feuerwehr Wülfrath mit Teileinheiten zur personellen Unterstützung im Einsatz – insgesamt waren mehr als 100 Einsatzkräfte in der Kantstraße vor Ort.

Leider sind bei dem Brand laut Feuerwehr vier Personen schwer verletzt in Krankenhäuser gebracht worden. Bei einer Bewohnerin bestehe akute Lebensgefahr. Durch die massive Rauchentwicklung seien mehrere Wohnungen zurzeit unbewohnbar. Die Polizei hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen. (smo/mit dpa)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.