Hunde-Drama in Essen Frau verliert Kontrolle über ihr Tier – dann fallen Schüsse

Ein Hund liegt auf der Wiese.

Ein Hund wurde in Essen von der Polizei erschossen, nachdem er Menschen gefährdet hatte. Unser Symbolbild zeigt ein Tier der Rasse Kangal.

Ein freilaufender Hund hat in Essen Menschen angegriffen. Die Polizei sah keine andere Möglichkeit, als das Tier zu erschießen.

Hunde-Liebhabern und -Liebhaberinnen mag dieser Vorfall das Herz zerreißen: Ein Vierbeiner ist gestorben, nachdem die Polizei auf ihn geschossen hatte.

Doch was war passiert? Die Besitzerin eines türkischen Hirtenhundes „Kangal“ verlor am Mittwoch (9. Februar 2022) die Kontrolle über ihr Tier. Der Hund lief daraufhin gegen Mittag frei durch Essen und gefährdete und verletzte dabei einige Menschen.

Polizei Essen erschießt ausgerissenen Hund

Die Polizei wurde benachrichtigt, weil der Hund im Bereich Velberter Straße Ecke Kellerstraße immer wieder über die Fahrbahn lief. Eine Frau meldete sich zudem und erzählte, dass ihr Sohn (12) bereits von dem großen Hund gebissen worden sei.

Alles zum Thema Polizeimeldungen
  • Was für eine Überraschung Mann tritt auf seinen Balkon und traut seinen Augen kaum
  • In Kölner Bahn Mann (25) schlägt auf Zugbegleiter ein – Haftbefehl wegen weiterer Straftat
  • Kölner Hauptbahnhof Mädchen (15) begrapscht und geflüchtet, doch Täter kommt nicht weit
  • Brutaler Messerangriff Mann (25) in Kölner Park schwer verletzt und ausgeraubt
  • Babyleiche bei Köln gefunden Schrecklicher Verdacht: Mutter (31) festgenommen
  • Was zum Teufel? Mann kommt auf Balkon und traut seinen Augen nicht – dann muss die Polizei aufs Dach
  • Nach Tod von Louzef B. in Köln Reul-Sprecher zu Einsatz von Elektroschocker – wann ist er sinnvoll?
  • Überholdrama in NRW Mann stirbt nach Kollision, Begleiter kämpft um sein Leben 
  • Er hat ihn selbst gegraben Tunnel stürzt über Bankräuber zusammen – er fleht: „Hilfe, bitte befreit mich!“
  • Attentat erschüttert Montenegro Amokläufer erschießt zehn Menschen, zwei Kinder unter den Opfern 

Als die Beamten das Tier schließlich aufspürten, griff es auch sie an. Um eigene Verletzungen durch das Tier zu verhindern, schossen die Polizisten auf den Hund. Der erlag noch vor Ort seinen Verletzungen. Aktuell wird in dem Fall noch ermittelt. (ra)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.