Christian Lindner FDP-Chef gibt erschütternde Todesnachricht bekannt

Essen Messerattacke in der Innenstadt – Opfer schwebt in Lebensgefahr

Ein Streifenwagen der Polizei-NRW am 17. September 2020 mit dem Schriftzug «Polizei»

In Essen kam es am Dienstag (17. Mai) zu einer Messerattacke, das Opfer ist ein 23-jähriger Mann. Das Bild zeigt einen Streifenwagen der Polizei am 17. September 2020.

Ein junger Mann wurde am Dienstag (17. Mai) von einem 25-Jährigen attackiert und dabei schwer verletzt. Wie es zu der Eskalation kommen konnte, ist bisher noch nicht bekannt.

Polizeieinsatz in Essen! Ein 23-jähriger Mann ist am Dienstag (17. Mai) bei einer Messerattacke in der Essener Innenstadt lebensgefährlich verletzt worden.

Kurz nach der Tat habe sich ein 25-Jähriger in einer nahegelegenen Polizeiwache gestellt, teilte die Polizei mit. Zuvor war in der Innenstadt nach dem Mann gesucht worden.

Polizei bestätigt: Lebensgefahr nicht ausgeschlossen

Zeugen hatten von fünf bis sechs Personen berichtet, die am Burgplatz in der Essener Innenstadt zusammengestanden hätten. Zu dieser Gruppe sollen sowohl das Opfer als auch der Täter gehört haben. Die Hintergründe des Angriffs waren zunächst unklar.

Alles zum Thema Polizeimeldungen
  • Auf A59 Polizei fasst Paketzusteller nach Panne – jetzt wird er abgeschoben
  • Prügelangriff in Köln Jugendliche gehen auf Mann (67) los – Tritte bis zur Bewusstlosigkeit
  • Hinweise auf Tötungsdelikt Schock in NRW: Radfahrer entdeckt Leiche, es ist wohl die vermisste 17-Jährige
  • Versuchter Goldkettenraub in Köln Mutiger Zeuge greift ein – Polizei sucht nach Täter
  • Kölner Autohändler ausgeraubt Polizei stellt teure Beute sicher – es waren nicht nur Fahrzeuge
  • Strenger Geruch in Fabrikgebäude Möglicher Versuch einer Gasexplosion? Polizei Köln ermittelt
  • Leblos am Schwimmbecken-Boden Kleines Mädchen (5) stirbt nach Badeunfall im Freizeitbad
  • Zwei Tote, viele Verletzte Oslo: Schüsse vor Schwulen-Bar – Behörden sprechen von islamistischem Terror
  • Acht Tage Angst und Bangen Oldenburg: Vermisster Joe (8) lebend gefunden – Fundort erschreckt
  • Drama in NRW Kleines Mädchen (2) verschwindet von Zuhause und ist wenig später tot

Zeugen gaben gegenüber „Der Westen“ an, dass nach der Tat „eine Blutlache“ vorzufinden war. Das Opfer wird aktuell noch vom Rettungsdienst behandelt, die Polizei schließt Lebensgefahr nicht aus. (dpa/kvk)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.