Mit ihrem Hit wurde sie weltberühmt „Flashdance“-Sängerin verstirbt unerwartet im Alter von 63 Jahren

NRWs schnellster „Weihnachts-Engel“ Marathon-Pater Tobias mit ergreifendem Spenden-Projekt

Pater Tobias zieht sich in der Herz-Jesu-Kirche seine Laufschuhe fürs Training an. Der Pater hat schon über 100 Marathonläufe absolviert. Die damit eingenommenen Spendengelder (1,5 Millionen Euro) werden für Pojekte für bedürftige Menschen verwendet.

Das hat er schon tausende Male gemacht: Pater Tobias Breer zieht in der Herz-Jesu-Kirche seine Laufschuhe an.

Für Kinder im Ahrtal hat Pater Tobias Breer aus Duisburg die Laufschuhe geschnürt und Spenden „zusammengelaufen“. Es ist nicht die erste Aktion des Gottesmannes.

Der legendäre Duisburger „Marathon-Pater“ hat wieder die Laufschuhe angezogen: Tobias Breer läuft und läuft und läuft … immer für den guten Zweck. Und dieser gute Zweck ist seit dem Sommer ein ganz besonderer: Hilfe für die Schulkinder, die von der Flut im Ahrtal betroffen sind.

Genau 42.195 Euro hat der schnelle Prämonstratenser-Mönch aus Duisburg-Hamborn nach eigenen Angaben bei einem Marathon für die Ahrtal-Kinder „zusammen gelaufen“. Und die Summe ist zwar sehr real, aber natürlich auch eine symbolische, denn die Marathon-Strecke ist genau 42,195 Kilometer lang.

Duisburger Pater Tobias Breer sammelt „laufend“ Spenden

Von dem Geld erhielten 90 Schüler aus Bad Neuenahr-Ahrweiler neues Unterrichtsmaterial, da sie im Hochwasser ihre bisherigen Schulranzen, Schreibmappen und Bücher verloren hätten. Sie bekämen zudem einen Zuschuss zum Schulessen. „Ich werde auch in Zukunft für die Kinder im Ahrtal laufen“, kündigte der Pater an.

Alles zum Thema Ahrweiler Hochwasser

Und da kann noch eine Menge zusammen kommen, denn der 58-jährige Pater läuft bereits seit 2006, was das Zeug hält: drei bis vier Marathonläufe und einen Ultramarathon pro Jahr. Im März 2021 wurde der Geistliche in den „100 Marathon Club Deutschland“ aufgenommen - dabei hat er nicht nur die erforderlichen 100, sondern sogar schon 121 der Langstreckenläufe absolviert.

Pater aus Duisburg hat bisher Millionen Euro an Spenden „erlaufen“

Und dabei sind wahrhaft gigantische Spendensummen zusammen gekommen: Insgesamt beziffert Breer die „erlaufenen“ Euro auf rund 1,5 Millionen, die komplett in diverse gemeinnützige Projekte geflossen sind. Dabei ist es auf keinen Fall so, als ob der Pater aus purer Langeweile für den guten Zweck laufen würde.

Er hat ein bewegtes Leben hinter sich und hauptberuflich reichlich zu tun. Fast zehn Jahre war Breer der Prior der Abtei Hamborn, gleichzeitig Militärpfarrer in Essen und Wesel. Zeitgleich absolvierte der studierte Theologe, Philosoph und Psychologe weitere Zusatzstudien, etwa eine journalistische Ausbildung. Auf diesem Hintergrund ist er auch seit 2005 Chefredakteur und Herausgeber des Magazins „Leben Werte News“. 2007 gründete er das „Projekt Lebenswert“, das sich für Bedürftige im Duisburger Norden engagiert und das er bis heute leitet. Das Projekt betreibt unter anderem ein Sozialcafé.

Und dann kam auch noch eine weitere Aufgabe hinzu: Seit 2008 ist Tobias Breer auch noch Pfarrer der Gemeinde Herz Jesu im Duisburger Stadtteil Neumühl. Dort eröffnete er 2017 auch das syrisch-deutsche Restaurant „Sham“. Aber seine große Leidenschaft ist und bleibt das Laufen auf langen Strecken. Und so brachte der Pater im März auch sein erstes Buch heraus. Dessen Titel lautet: „Der Marathon-Pater – 60 000 Kilometer gegen die Armut.“

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.