Schweres Unglück Zwei Bundeswehr-Soldaten sterben bei Unfall mit Panzer

Drama in NRW Lkw-Fahrer wird am Steuer ohnmächtig  – dann kommen seine Schutzengel

Ein Polizist steht im Februar 2019 bei der Kontrolle eines Lkw-Fahrers an dem Fahrzeug.

Ein Lkw-Fahrer hat in Duisburg während er Fahrt das Bewusstsein verloren. Das schnelle Eingreifen einer jungen Ärztin und eines Polizisten rettete sein Leben. Das Archivfoto von 2019 zeigt einen Polizisten an der Tür eines Lkw. 

Dank der schnellen Reaktion einer Ärztin und eines Polizisten hat ein am Steuer kollabierter Lkw-Fahrer in Duisburg überlebt.

Duisburg. Diese Schutzengel hatten zwar keine Flügel, im wahrsten Sinne des Wortes „geflogen“ sind sie aber trotzdem. Am Freitagvormittag (12. November) retteten ein Polizist (25) und eine Ärztin (28) einem während der Fahrt ohnmächtig gewordenen Brummifahrer in Duisburg das Leben.

Duisburg: Lkw-Fahrer bricht am Steuer zusammen

Der 62-jährige Lkw-Fahrer war am Freitag um 11.12 Uhr gerade auf der Lindenallee im Duisburger Stadtteil Rheinhausen unterwegs, als er am Steuer das Bewusstsein verlor, teilte die Polizei am Montag (15. November) mit. 

Eine Ärztin (28), die zufällig in ihrem Auto vor Ort war, bemerkte den am Steuer zusammengesackten 62-Jährigen und holte ihn gemeinsam mit weiteren Passanten aus dem Fahrerhaus. Ein Streifenwagen, der in der Nähe war, kam hinzu.

Einer der Polizisten (25) wurde dann gemeinsam mit der Ärztin zum Lebensretter: Weil der Mann keinen Puls mehr hatte, begannen die beiden sofort mit der Herzdruckmassage und hielten den 62-Jährigen so am Leben, bis der Rettungswagen vor Ort war. Der Lkw-Fahrer kam auf die Intensivstation und überlebte, wie eine Sprecherin der Polizei Duisburg EXPRESS.de am Montag sagte. (smo)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.