Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.

Die von Ihnen aufgerufene Adressse ist leider nicht (mehr) verfügbar. Wir haben Sie daher auf unsere Homepage umgeleitet.

Polizei löst Party auf Feier mit Bauchtänzerin im Ruhrpott aufgeflogen

Neuer Inhalt

In Duisburg wurde am Samstag (30. Januar) eine Feier mit einer Bauchtänzerin aufgelöst. Das Symbolfoto zeigt eine Bauchtänzerin am 03. Juli 2015 beim Tanz- und Folkfest (TFF) in Rudolstadt (Thüringen).

Duisburg – Wieder eine Corona-Party in NRW. Wieder ein Polizeieinsatz. Diesmal mussten Beamte am Samstag (30. Januar) eine Feier mit 20 Partygästen und einer Bauchtänzerin vorzeitig beenden.

  • Duisburg: Polizei sprengt Corona-Party
  • Auf die Party-Teilnehmer kommen jetzt Bußgelder zu
  • Auch andere Veranstaltungen wurden gesprengt

Duisburg: Polizei löst Party mit Bauchtänzerin auf

Aufgeflogen: Wie die Polizei am Montag (01. Februar) mitteilte, feierte die Gruppe in einem Gebäude auf einem Betriebsgelände. Auch eine Bauchtänzerin trat bei der Party auf. Die Teilnehmer müssen jetzt Bußgelder wegen Verstoßes gegen die Corona-Schutzverordnung zahlen.

Die Polizei Gelsenkirchen löste am Sonntag (31. Januar) gleich mehrere Veranstaltungen nach Verstößen auf.

Bei einem Gottesdienst im Stadtteil Bulmke waren 50 Menschen beteiligt, bei einer Feier im Stadtteil Schalke 15. Hier leisteten mehrere Teilnehmer erheblichen Widerstand gegen ausgesprochene Platzverweise. Mehrere Männer kamen in Gewahrsam. (dpa)