Corona-Fälle aufgetreten Düsseldorfer Drive-In-Weihnachstmarkt kann nicht starten

Neuer Inhalt (3)

Zu früh gefreut: Wegen Corona-Fällen im Produktionsteam, kann der geplante Drive-In-Weihnachtsmarkt im Düsseldorfer Fußballstadion vorerst nicht stattfinden. Das Foto zeigt Weihnachtsschmuck an einer geschlossenen Weihnachtsmarktbude am 9. November in Magdeburg.

Düsseldorf – Ein Corona-angepasster Weihnachtsmarkt mit einem Drive-In an der Arena in Düsseldorf kann wegen Corona-Fällen beim Produktionsteam zumindest vorerst nicht an den Start gehen.

  • Ein Drive-In-Weihnachtsmarkt, der in Düsseldorf stattfinden sollte, kann wegen Corona-Fällen imProduktionsteam vorerst nicht stattfinden.
  • Der Vorverkauf wird nicht planmäßig starten.
  • Der „Drive In Lichterzauber“ sollte durch das Fußballstadion führen.

Düsseldorf: Weihnachtsmarkt „Drive In Lichterzauber“ kann wegen Corona-Fällen nicht stattfinden

„Der Aufbaustart war für kommenden Montag angesetzt, was nunmehr unmöglich ist. Der für heute geplante Vorverkaufsstart findet nicht statt“ sagte eine Sprecherin der städtischen Veranstaltungsgesellschaft D.Live auf dpa-Anfrage.

Mehrere Personen des Produktionsteams seien positiv auf Corona getestet worden. Diese Situation beeinflusse den sehr engen Zeitplan des „Drive In Lichterzaubers“ erheblich. Über die weiteren Auswirkungen soll in der kommenden Woche informiert werden.

Düsseldorf: Drive-In-Weihnachtsmarkt soll durch das Fußballstadion führen

Nach einem Bericht der „Rheinischen Post“ sieht das Projekt an und im Düsseldorfer Fußballstadion, der Arena, eine zwei Kilometer lange Autofahrt durch ein Weihnachtsland im Schritttempo vor.

Wie beim Autokino soll es demnach einen speziellen UKW-Kanal geben, auf dem weihnachtliche Musik zu hören ist. Im Freien würden Buden aufgebaut und vor einer Bühne könnte eine Verzehrzone angesteuert werden.

Weihnachtsmarkt 2020 in Düsseldorf: Doch keine weihnachtliche Stimmung?

Der Ausstieg an den Autos solle aber nur an den Toiletten möglich sein. Zu dem Projekt selbst wollte sich D.Live am Freitag angesichts der aktuellen Entwicklung und der abgesagten Präsentation nicht äußern.

Das vorerst nicht an den Start gehende Projekt hätte etwas zur weihnachtlichen Atmosphäre in Düsseldorf beitragen können, sagte eine Sprecherin des Handelsverbandes Nordrhein-Westfalen auf Anfrage.

Alles zum Thema Weihnachtsmarkt
  • Neumarkt, Heumarkt, Alter Markt Wo Kölns Wochenmärkte ihren Anfang nahmen
  • „Kommando zurück“ Nicht nur zu Karneval: Kölner Kneipen-Institution trifft harte Entscheidung
  • Düsseldorfer Altstadt Bonjour Tristesse: Nach Trubel nur noch Leere und Leerstand
  • Corona-Karneval Prinz Doppelpack! Dreigestirn in Köln proklamiert - ihr Versprechen rührt 
  • Wer klaut denn sowas? Diebe haben es auf beliebte Weihnachts-Deko abgesehen
  • Schläge zum Fest? Die verrücktesten Weihnachtstraditionen der Welt
  • Kurios Warum Rentier Rudolph eigentlich ein Mädchen sein müsste
  • Was darf ich machen, wie viele dürfen kommen? Diese Corona-Regeln gelten an Weihnachten in NRW
  • Trennung Sie waren schon bei Stefan Mross in ARD: Beliebtes kölsches Musik-Duo hört auf
  • 19. Türchen EXPRESS-Adventskalender: Das ist der heutige Weihnachtswitz

Autofahrer hätten in dem Zusammenhang auch Läden in der Innenstadt ansteuern können. Ein garantierter Frequenzbringer sei es nicht, da die Arena abseits der Innenstadt im Norden liege. (dpa)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.