Bluttat in Düsseldorf Streit eskaliert und fordert drei Opfer – Mordkommission ermittelt

Zwei Beamte führen einen Mann ab.

Zwei Beamte führen einen 42-Jährigen ab. Er steht im dringenden Verdacht, in der Nacht zu Donnerstag (21. April 2022) in Düsseldorf-Hassels drei Bekannte niedergestochen zu haben.

Die Düsseldorfer Polizei ermittelt wegen eines versuchten Tötungsdeliktes. Die Tat forderte drei Opfer.

Eine Bluttat in Hassels macht fassungslos. Ein Mann (42) soll in der Nacht zu Donnerstag (21. April 2022) drei Bekannte niedergestochen haben. Zwei der Opfer wurden so schwer verletzt, dass sie jetzt um ihr Leben kämpfen.

Eine Mordkommission hat die Ermittlungen wegen des Verdachts eines versuchten Tötungsdeliktes übernommen.

Düsseldorf-Hassels: Polizei wird wegen Hilferufen alarmiert

In der Nacht wurden der Polizeileitstelle Hilferufe aus einer Wohnung eines Mehrfamilienhauses, In der Donk, gemeldet. Vor Ort fanden die Einsatzkräfte eine Frau (46) sowie zwei Männer (45, 41) mit schweren Stich- und Schnittverletzungen vor. Die 46-Jährige sowie der 41-Jährige schwebten in Lebensgefahr.

Alles zum Thema Polizeimeldungen
  • Schulmassaker Grausige Details stellen Amok-Hölle in anderes Licht – „gibt keine Entschuldigung“
  • Spritzen-Attacke in NRW? Schlimmer Verdacht nach Disco-Besuch
  • Horror in NRW Leiche von vermisster Frau (41) gefunden – Familie meldet sich mit herzzerreißenden Worten
  • Blut-Tat erschüttert NRW Mann (30) gnadenlos abgestochen: Polizei sucht brutales Brüder-Paar
  • Drama um Kölner Schüler (16) Bei Kajak-Tour kommt es plötzlich zum Unglück
  • Verletzte Polizisten, 72 Festnahmen Final-Frust: Feyenoord-Fans randalieren in Rotterdam
  • Massaker an US-Grundschule Chats aufgetaucht: Täter erzählte Mädchen (15) aus Frankfurt von seinem Blutbad
  • Millionen-Zoll-Coup in NRW Spektakuläre Festnahmen in Polen – Täter legten falsche Spuren
  • Großeinsatz an NRW-Schule Polizei findet Schusswaffe im Keller – Schüler müssen stundenlang ausharren
  • Amoklauf an US-Grundschule Politiker trauert um Opfer und sorgt für Entsetzen: „Du bist das Problem!“

„Ein Streit unter vier Personen war offensichtlich derart eskaliert, dass ein Mann und eine Frau anschließend in Krankenhäusern mit lebensgefährlichen Stichverletzungen notoperiert werden mussten“, so ein Sprecher der Polizei Düsseldorf. Ein weiterer Mann sei mit schweren Verletzungen in eine Klinik gebracht worden. Bei ihm bestehe aber keine Lebensgefahr.

Als dringend tatverdächtig gilt ein 42-Jähriger. Der Polizeisprecher: „Er konnte noch in der Nacht in der Wohnung festgenommen werden.“ Dem Mann wird vorgeworfen, den Rest der Gruppe plötzlich mit einer Stichwaffe angegriffen und schwer verletzt zu haben. Er soll im Laufe des Donnerstags einem Haftrichter vorgeführt werden. Worum es bei dem folgenschweren Streit ging, ist noch unklar. (iri)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.