Schock bei Kontrolle Polizei zieht fahrenden Schrotthaufen aus dem Verkehr

Neuer Inhalt (3)

Abgefahrene Reifen waren nur einer der zahlreichen Mängel, die bei einem BMW in Velbert beanstandet wurden.

Velbert – Zwei Polizisten staunten am Dienstag (12. August 2020) nicht schlecht, als ihnen bei einer Verkehrskontrolle ein auffällig getunter Wagen ins Netz ging.

An dem fast 28 Jahre alten BMW der 3er-Serie wurde eine Vielzahl von technischen und baulichen Veränderungen festgestellt. Darunter eine besonders auffällige Tieferlegung des Fahrwerks, veränderte Rad- und Reifenkombinationen, der Anbau eines überdimensionalen Heck-Spoilers und noch einiges mehr.

Dabei konnte die Zulässigkeit dieser Umbauten vom 29-jährigen Fahrer des Fahrzeugs nicht nachgewiesen werden. Stattdessen aber zeugten Schleifspuren an den Reifen und der Karosserie davon, dass hier einiges nicht ordnungsgemäß sein konnte. Zur Feststellung der Verkehrssicherheit wurde deshalb eine technische Überprüfung beim TÜV in Velbert angeordnet.

Alles zum Thema Polizeimeldungen
  • Polizei-Fahndung Brutaler Raub in Bonn entwickelt sich zu skurrilem Fall
  • Leichenteile in Koffer entdeckt Ermittlungen bringen grausige Details ans Licht
  • Spur führte nach Köln Glückliches Ende: 14-jähriger Aurelio ist wieder zu Hause
  • NRW-Polizei E-Bikerin (62) lebensgefährlich verletzt – schwarzes Auto jagt davon 
  • Mallorca Brutale Attacke auf deutsches Urlaubs-Pärchen an Partymeile sorgt für Aufregung
  • Video zeigt den Täter Brutaler Überfall in Uni-Nähe: Kölner hatte keine Chance
  • Zoff in S19 von Köln Mann (49) alleine gegen Fünf: Nach Brutalo-Tat jetzt gute Nachrichten 
  • Unfall in Köln Schwere Verletzungen: Mann auf E-Scooter fährt Senior (83) um und lässt ihn einfach liegen
  • Am Escher See Versuchte Vergewaltigung in Köln – Hilferufe retten junge Frau (22)
  • Horror-Unfall Ein Toter, neun Schwerverletzte – BMW-Testfahrzeug beteiligt

TÜV in Velbert stellt umfangreiche Mängel fest

Hier wurden von einem amtlichen Sachverständigen umfangreiche Mängel festgestellt, die letztendlich zum amtlichen Attest der absoluten "Verkehrsunsicherheit des Fahrzeugs" führten - dabei unter anderem:

Falsche Rad-Reifenkombination nach Tieferlegung, zusätzlich auf den Laufflächen abgefahrene Reifen, lose Achsteile und umfangreiche Beleuchtungsmängel.

Hinzu kam, dass das Fahrzeug durch Veränderungen im Bereich der Abgasanlage zu laut! war und der Abgastest nicht bestanden wurde.

Velbert: BMW-Fahrer erwartet saftige Strafe

Dem zuständigen Straßenverkehrsamt in Mettmann wurde Kenntnis vom Zustand des Fahrzeugs gegeben. Von dort erfolgte deshalb die sofortige Stilllegung dieses gefährlichen Fahrzeugs. Eine weitere Fahrt des BMW konnte daher nur mittels eines Abschleppwagens erfolgen.

Genauso wenig Spielraum - wie zwischen Rädern und Radkästen des BMWs - hatten die Beamten bei der Wahl ihrer Maßnahmen. Sie erstatteten gegen den 29-jährigen BMW-Fahrer eine Anzeige, die ein Bußgeld in einem höheren dreistelligen Euro-Bereich zur Folge haben und zusätzlich mindestens einen Punkt auf das Konto des Mannes in Flensburg bringen wird.

Vorfall erinnert an Bert Wollersheims Cadillac

Die Vielzahl an Mängeln erinnert an das Jahr 2019, als Bert Wollersheim mit seinem Cadillac erwischt wurde. Hier waren ebenfalls die Reifen abgefahren, dazu waren unter anderem die TÜV-Plakette gefälscht und der Verbandskasten seit den Neunziger Jahren abgelaufen.

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.