Was hat er sich nur gedacht? Ratinger fährt ohne Führerschein bei der Polizei vor

Führerschein_Symbolfoto

Ein Führerschein und ein Autoschlüssel liegen auf diesem Symbolfoto auf einem Fahrzeugschein.

Ratingen – Wie wollte er  eigentlich wieder von dort wegfahren...?

Am Dienstagmorgen (26. Mai) fuhr ein 56-jähriger Ratinger seelenruhig mit seinem Opel Zafira vor die Polizeiwache Ratingen, um seinen Führerschein gemäß einem Entscheid der Stadt Dortmund  abzugeben. Da der Führerschein seine Gültigkeit jedoch mit Ablauf des vorangegangenen Tages bereits verloren hatte, wurde gegen den Ratinger ein Strafverfahren wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis eingeleitet.

Hier lesen Sie mehr: 18-Jähriger besteigt Streifenwagen und muss zahlen

Der Mann war gegen 9 Uhr auf der Wache erschienen. Er legte einen Bußgeldbescheid der Stadt Dortmund vor, der ihn dazu verpflichtete, den Führerschein bei einer nächstgelegenen Polizeiwache zu hinterlegen.

Der Bußgeldbescheid war bereits seit Montag, den 25. Mai,  rechtskräftig, demnach war der 56-Jährige seit diesem Tag nicht mehr im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis. Weil er trotzdem mit dem Auto kam gab’s für den Rentner noch eine Strafanzeige. (cos)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.